RTL News>Stars>

Anne Wünsche zeigt Baby Sávio nach dramatischer Geburt zum ersten Mal

Nach dramatischer Sturzgeburt

Endlich vereint! Anne Wünsche zeigt erstmals Baby Sávio

Anne Wünsche
Anne Wünsche ist erneut Mama geworden
Instagram

Auf diesen Moment hat Anne Wünsche (30) stundenlang gewartet: Weil sowohl sie, als auch ihr Baby, nach der dramatischen Sturzgeburt zu schwach waren, musste die frischgebackene Mama eine gefühlte Ewigkeit warten, bis sie ihren Sohn Sávio erstmals für längere Zeit zu Gesicht bekommen hat.

1. Aufeinandertreffen nach Sturzgeburt

Am 1. Juli um 17:40 Uhr kam Sohnemann Sávio zur Welt – und zwar völlig unerwartet. Anne Wünsche erlitt eine Sturzgeburt und ihr Baby kam innerhalb von 30 Minuten zur Welt. „Er hatte Atemprobleme, ist zum Kinderarzt. Hab ihn nur ganz ganz kurz gesehen, dann durfte ich Mitternacht noch mal zu ihm“, erklärte Anne am nächsten Tag traurig. Und auch der Mama ging es körperlich nicht gut: „Bei mir war es leider auch nicht so komplikationslos. Ich habe einfach ein Liter Blut verloren. Normal ist die Hälfte. Dementsprechend geht es mir auch, ich bin superschwach, mein Kreislauf ist ständig zusammengesackt.“

Im Video: Anne Wünsche berichtet von dramatischer Entbindung

Anne Wünsche berichtet von dramatischer Entbindung „Es war eine Sturzgeburt“
01:04 min
„Es war eine Sturzgeburt“
Anne Wünsche berichtet von dramatischer Entbindung

20 weitere Videos

Darum musste Anne fast 24 Stunden warten, bis sie ihren Sohn endlich sehen konnte und er zu ihr aufs Zimmer im Krankenhaus durfte. Für die Influencerin keine leichte Situation. In einem Update auf Instagram schrieb sie zuvor: „Ich ärgere mich so, dass ich so kraftlos bin. Ich möchte endlich meinen Sohn bei mir haben!“ Doch nun sind die beiden vereint! Allerdings muss Sávio noch im Krankenhaus bleiben: „Er muss noch eine weitere Nacht hier bleiben und darf leider nicht nach Hause!“

Anne Wünsche und ihr Sohn sind vereint
Anne Wünsche und ihr Sohn sind vereint
Instagram

Wie ein klitzekleiner Wurm liegt Sávio im Baby-Bettchen, umhüllt von Handtüchern. Liebevoll streichelt Anne die winzige Hand ihres Sohnes. Dazu schreibt sie: „Wir schaffen das!“ und versieht den Satz mit einem Kleeblatt. (rsc)