„Du hast gar nix verstanden!“

Anne Wünsche: Lanzarote-Urlaub trotz Corona-Lockdown? Fans sind auf 180

05. Januar 2021 - 10:50 Uhr

Anne Wünsche verteidigt sich: „Es ist nichts Verbotenes, Leute!“

Während Anne Wünsche auf Lanzarote in der Sonne liegt, tippen sich ihre Follower unter ihrem letzten Instagram-Post die Finger wund – denn sie sind auf 180! Dass die zweifache Mama mit ihrer Familie vor dem deutschen Lockdown auf die kanarische Insel geflohen ist, finden die meisten Fans einfach nur rücksichtslos und egoistisch. In ihrer Story setzt sich der Ex-"Berlin Tag & Nacht"-Star jetzt deshalb zur Wehr – wie genau, sehen Sie oben im Video.

Influencerin Anne Wünsche fühlt sich auf Lanzarote sicherer

Anne will ihren Followern offenbar den Wind aus den Segeln nehmen und meint in ihrer Instagram-Story: "Ich kann verstehen, wenn viele Leute extrem sauer sind, dass ich jetzt hier bin [...] Aber viele Nachrichten gehen einfach komplett unter die Gürtellinie." Deshalb sieht sich die 29-Jährige dazu gezwungen, sich gegen den riesigen Shitstorm unter ihrem letzten Post zu wehren.

Die Influencerin meint, dass sie in Berlin mit viel mehr Menschen in Kontakt käme, als auf Lanzarote. "Ich fühle mich hier viel sicherer, als zu Hause", erklärt sie sich. Doch auch Lanzarote gilt seit dem 20. Dezember wieder als Risikogebiet. Die ernste Lage auf der Insel vermittelt Anne jedoch ein sicheres Gefühl: "Egal wo du hingehst, du musst hier überall deine Maske tragen und deine Hände desinfizieren." Nach der Rückkehr müsse sie dann in Berlin wieder in Quarantäne, "Und das werden wir auch machen", so Anne. Sie sei einfach überglücklich, jetzt im Urlaub zu sein.

Fans wünschen sich Rücksichtnahme

"Verantwortungslos", "ignorant" oder etwa "eiskalt" finden Annes Follower ihre Entscheidung, ausgerechnet jetzt in den Urlaub zu fliegen. Die Argumente der 29-Jährigen werden durch die Kommentare vieler Follower im Handumdrehen zunichte gemacht. "Genau wegen solchen Aktionen wird das hier alles noch endlos lange gehen", schimpft ein User und ein weiterer meint: "Andere konnten ihre Familien an Weihnachten nicht mal sehen, weil sie sich an die Regeln halten und für keinen eine Gefahr darstellen wollen und du fährst eiskalt in den Urlaub."

Annes Argument, dass ihre Reise nicht verboten sei, findet bei den Fans genauso wenig Anklang. "Nur weil es nicht verboten ist, heißt es einfach nicht, dass man es auch machen sollte. Darum geht es bei gegenseitiger Rücksichtnahme. Und das fehlt hier einfach total", erklärt eine Followerin deutlich. Beim Thema Lockdown-Urlaub werden sich Anne und ihre Fans ganz sicher nicht mehr einig.