Klare Ansage an ihre Hater

Angelina Kirsch kämpft für Body-Positivity: So macht sie macht Frauen mit Übergrößen Mut

17. Juni 2019 - 15:53 Uhr

So geht Angelina Kirsch mit Body Shaming um

Ihre Cellulite und ihre dicken Schenkel seien ekelhaft - solche fiesen Kommentare muss sich Curvy Model Angelina Kirsch (30) regelmäßig im Netz anhören. Wie die 30-Jährige mit dem Hass im Netz umgeht, erzählt sie in unserem Video.

Für mehr Body Positivity auf Instagram

Im Interview mit RTL hat die 30-Jährige jetzt klargestellt: "Ich würde nicht abnehmen für die Karriere oder Geld, weil es mich nicht glücklich macht." Mit diesen wichtigen Worten spricht sie vielen ihrer Follower aus dem Herzen. Neben den fiesen Body-Shamern gibt es nämlich genug Menschen, die Angelina für ihre Weiblichkeit und ihr gesundes Selbstbild feiern: "Hübsches Bild von einer Frau, die mit sich im Reinen ist und das sieht man am Körper" und "Starkes Foto, das allen Frauen mit Cellulite Mut macht, mir inbegriffen", kommentieren zwei Follower ein Bikini-Foto auf ihrem Instagram-Account.

Welche Beauty- und Styling-Tipps das Model für den Sommer hat und was sie insbesondere kurvigen Frauen rät, das können Sie hier nachlesen. 

"Tolles Vorbild für junge Mädchen"

Von ihrer Body Positivity würden sich viele ihrer Follower mehr in der Welt wünschen: "Ihr Selbstbewusstsein ist einfach herrlich und sie so ein tolles Vorbild für viele junge Mädchen." Für Angelinas positive Ausstrahlung ist aber nicht nur ihr gesundes Selbstbild verantwortlich, sondern wohl auch ein neuer Mann an ihrer Seite. Die 30-Jährige ist nämlich seit einiger Zeit wieder in festen Händen.