Die Highlights der Musikveranstaltung

American Music Awards 2020: Neue Rekorde und die heißeste Bühnenshow ever

Taylor Swift ist eine der Abräumerinnen des Abends.
© AP, Jordan Strauss, PM DC GB

23. November 2020 - 16:30 Uhr

Taylor Swift, The Weeknd und mehr

Wenn sich die Crème de la Crème der Musikszene in Los Angeles die (virtuelle) Klinke in die Hand gibt, kann die Verleihung der American Music Awards nicht weit sein. Am Sonntagabend lud Gastgeberin Taraji P. Henson (50) zur Preisverleihung. Einige Stars waren erschienen, viele schalteten sich über den Bildschirm zu. Wir haben die Highlights zusammengefasst.

Taylor Swift zieht weiter davon

Als große Gewinnerin des Abends kann sich einmal mehr Popstar Taylor Swift (30) rühmen. Sie nahm die begehrte Auszeichnung als Künstlerin des Jahres mit nach Hause, zudem siegte sie in den Kategorien "Bestes Musikvideo" für "Cardigan" und "Beste Künstlerin Pop/Rock". Ganze 32 American Music Awards kann die Sängerin mittlerweile ihr Eigen nennen, so viele, wie kein anderer Künstler.

Justin Bieber (26) durfte den Abend mit seinen Werken "Lonely" und "Holy" eröffnen. Später freute auch er sich über den Erhalt von insgesamt drei Awards. Der gebürtige Kanadier räumte in den Kategorien "Bester Künstler Pop/Rock", "Zusammenarbeit des Jahres" und "Bester Countrysong" ab. Die letzten beiden Auszeichnungen beziehen sich auf Biebers Song "10,000 Hours", den er gemeinsam mit dem Countrypopduo Dan + Shay herausbracht hat.

Als "Bester Künstler Soul/R&B" wurde The Weeknd (30) ausgezeichnet. Die Gewinne in den Kategorien "Bestes Album Soul/R&B" und "Bester Song Soul/R&B" machten schließlich auch sein musikalisches Triple perfekt. Die Nominierungen für die alljährlich verliehenen American Music Awards basieren auf den Albumverkäufen der Künstler, die Gewinner werden durch ein Online-Voting der Fans ermittelt.

Jennifer Lopez fackelt die Bühne ab

Gestaltet wurde der Abend von unzähligen Musikstars. So traten neben Justin Bieber etwa auch Billie Eilish (18), Katy Perry (36), Lewis Capaldi (24) oder Dua Lipa (25) auf. Letztere wurde aus der Royal Albert Hall in London zugeschaltet. BTS, die sich über zwei Auszeichnungen freuen durften, beehrten das Event virtuell aus Seoul, Südkorea.

Für einen der wohl spektakulärsten Momente auf der Bühne sorgten Jennifer Lopez (51) und Maluma (26). Die Sängerin heizte mit ihrer Choreo zu "Pa' Ti" und "Lonely" ordentlich ein. 50 Stunden sollen die beiden an ihrem Auftritt geprobt haben, heißt es auf der offiziellen Seite der American Music Awards 2020.

spot on news