ANZEIGE

Sport leicht gemacht

Abnehmen mit Fitnessbändern: Wie die Pfunde wirklich purzeln

Frau, die mit einem Fitnessband trainiert.
Abnehmen mit Fitnessbändern: So einfach geht es zu Hause.
iStockphoto

Nicht immer findet man die Zeit, ins Fitnessstudio zu gehen. Manchmal muss dann einfach schnell ein Home-Work-out herhalten. Hierfür eignen sich besonders gut elastische Fitnessbänder. Sie lassen sich vielseitig und einfach einsetzen. Aber wie genau?

Fitnessbänder aus Latex sind ein guter Allrounder

Für Einsteiger eignen sich dünne Latex-Bänder, wie das Set von Fokky*, besonders gut. Die Bänder sind sehr elastisch und kommen in verschiedenen Stärken. Durch die Flexibilität bei den Stärken können Sie das Training nach Ihrem Tempo steigern. Ob zum Bein- oder Arm-Training oder zum Stretchen – mit den dünnen Fitnessbändern können Sie vielseitig arbeiten. Dadurch sind verschiedene Trainingsformen möglich. Die Bänder lassen sich einfach am Körper anbringen. Auch an Gegenständen sind sie gut zu befestigen. So können Sie beispielsweise problemlos an den Bändern ziehen und ein Training für den ganzen Oberkörper durchführen.

High-Resistence-Bänder für intensives Bein-Training

Wer eine größere Herausforderung sucht, kann auch zu High-Resistence-Bändern, wie den Bändern von Golden*, greifen. Anders als bei den einfachen Fitnessbändern sind die High-Resistence-Bänder deutlich breiter. Außerdem ist außen noch eine Stoffschicht über dem Latex. Diese sorgt zusätzlich für noch mehr Widerstand und schützt vor dem Verrutschen des Bandes.

Diese Art von Fitnessbändern eignet sich hauptsächlich für Bein- und Po-Üungen. Sie passen perfekt über den Hüftbereich, die Oberschenkel und die Schienenbeine. Für die anderen Körperbereiche sind die Bänder zu stark.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Extradicke Latex-Fitnessbänder für flexibles Intensiv-Training

Auch die Arme können intensiv mit Fitnessbändern trainiert werden. Hierbei empfehlen sich extradicke Latex-Fitnessbänder, wie die Bänder von COFOF*. Sie lassen sich gut an Gegenständen befestigen, was vorteilhaft für das Training ist. So verrutschen die Bänder nicht und bleiben beständig an einer Stelle. Insbesondere beim Armtraining ist Stabilität innerhalb der Übungen von großer Bedeutung. Nur so können sie richtig ausgeführt werden.

Das Set von COFOF kommt mit großen Griffen, einem Knöchelriemen, einer Türankerbefestigung und einer Tragetasche. Dank dieses Zubehörs wird das Arbeiten mit den Bändern erleichtert, und sie können vielseitig eingesetzt werden.

So treiben Sie einfach Sport mit Fitnessbändern!

Fitnessbänder sind eine effektive und praktische Alternative zu viele Fitnessgeräten. Sie lassen sich einfach zu Hause benutzen. Außerdem können Sie die Intensität der Übungen dank der Bänder selbst festlegen und nach Ihrem eigenen Gefühl trainieren. Egal, ob für Anfänger oder Profi-Sportler – Fitnessbänder empfehlen sich für alle, die gerne flexibel Sport treiben.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.