Bus kommt zwischen Wöbbelin und Hagenow von der Fahrbahn ab

Reisebus verunglückt! Stand der Fahrer unter dem Einfluss von Medikamenten?

Der Flixbus liegt auf der Seite im Graben. Auf der A24 ist er von der Straße abgekommen
Der Flixbus liegt auf der Seite im Graben. Auf der A24 ist er von der Straße abgekommen
deutsche presse agentur

Drei Person schwer verletzt, viele Fahrgäste kamen mit dem Schrecken oder leichten Verletzungen davon. Ein Reisebus kommt Donnerstagmorgen gegen 06:45 Uhr auf der BAB 24 zwischen Wöbbelin und Hagenow von der Fahrbahn ab und landet auf der Seite. Der Ersatzbusfahrer und zwei Fahrgäste werden dabei schwer verletzt. Eine Blutprobe soll jetzt klären, ob der Fahrer unter dem Einfluss von Medikamenten stand.

Hatten Medikamente Einfluss auf Fahrtüchtigkeit?

Der Unfall ereignet sich in Fahrtrichtung Hamburg nahe des Parkplatzes "Schremheide". “Von den 24 Fahrgäste sind 15 leicht verletzt. Der eigentliche Busfahrer kommt mit dem Schrecken davon, jedoch erleiden der Ersatzfahrer und zwei weitere Insassen schwere Verletzungen,” so die Polizei im Gespräch mit RTL. Eine Blutprobe soll jetzt klären, ob der Hauptbusfahrer unter dem Einfluss von Medikamenten stand, die Einfluss auf seine Fahrtüchtigkeit hatten. Ein Alkohol- und Drogentest fiel jedoch negativ aus. Gegen den Busfahrer ist Anzeige wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung erstattet worden. Am Fernlininenbus, der in Polen gestartet ist und als Ziel Kopenhagen hatte, ist ein ein geschätzter Schaden von 200.000 Euro entstanden.

Bergung läuft: Autobahn in Richtung Hamburg voll gesperrt

Zahlreiche Rettungskräfte waren an der Unfallstelle im Einsatz. Sämtliche Fahrgäste wurden vorsorglich zur Untersuchung ins Schweriner Krankenhaus gebracht. Die Leichtverletzten sollen heute noch entlassen werden. Die BAB 24 ist an der Unfallstelle in Fahrtrichtung Hamburg weiterhin voll gesperrt. Die Bergung soll noch bis in den späten Nachmittag andauern. (dpa/jsa)