Archiv

Gorch Fock

Gorch Fock ist der Name eines Segelschulschiffes der Deutschen Marine. Das Schiff ist nach dem Schriftsteller Gorch Fock benannt.

Gorch Fock picture alliance / dpa

Die Gorch Fock ist ein Segelschulschiff der deutschen Marine. Ihr Heimathafen und Liegeplatz ist die Stadt Kiel: Hier ist sie an der Tirpitzmole am nördlichen Ende der Kiellinie zu finden, sofern sie vor Anker liegt. Das 1958 gebaute, 23-seglige Schiff ist nach dem deutschen Schriftsteller Gorch Fock (1880 bis 1916) benannt, von dessen Bruder und Nichte es auch – während seines Stapellaufes – getauft wurde. Die beiden Vorgängerschiffe von 1917 und 1933 trugen ebenfalls den Namen des Schriftstellers und wurden auch als Schulungsschiffe genutzt.

Die Gallionsfigur des Schiffes ist ein stilisierter Albatros, der zwischen 1958 und 2003 mehrfach erneuert werden musste. Das Schiff hat eine Länge von 89,32 m und eine Breite von 12 m. Bei Sturm kann es eine Höchstgeschwindigkeit von 18,2 Knoten erreichen. Außerdem ist es der Rekordhalter für die längste, innerhalb von 24 Stunden zurückgelegte Strecke von Verdränger-Segelschiffen: Die Gorch Forck legte am 17. beziehungsweise 18. November 1980 eine Strecke von 323 Seemeilen zurück.

Die Gorch Fock hat eine Stammbesatzung von 83 Personen, welche sich um bis zu 138 Auszubildende an Bord kümmern kann. Seit Dezember 2015 befindet sich das Schiff zu einer vollständigen Grundinstandsetzung in der Elsflether Werft.

Interessante Informationen, Neuigkeiten und aktualisierte Daten zum Thema Gorch Fock finden Sie jederzeit bei RTL News.