RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Steckbrief

Papst Franziskus
  • Name:
    Papst Franziskus
  • Beruf:
    266. Bischof von Rom
  • Geboren am:
    17. März 1936
  • Geburtsort:
    Buenos Aires, Argentinien
  • Sternzeichen:
    Fische
  • picture alliance / Pressefoto ULMER
Papst Franziskus, mit bürgerlichem Namen Jorge Mario Bergoglio, ist seit 2013 das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche.

Papst Franziskus, geboren unter dem Namen Jorge Mario Bergoglio, ist Staatsmitglied des Vatikans, Bischof der Stadt Rom und erhielt im Jahr 2013 als Papst die Aufsicht über die römisch-katholische Kirche.

Papst Franziskus wurde am 17. Dezember 1936 als ältestes von fünf Kindern in Buenos Aires in Argentinien geboren. Nach dem Abschluss seiner Ausbildung zum Chemietechniker schloss er sich 1958 dem Jesuitenorden an und begann in Chile ein geisteswissenschaftliches Studium. Zurück in Buenes Aires schloss er 1960 sein Studium der Philosophie ab. Zwischen 1964 und 1966 war er als Professor für Literatur und Katholische Theologie tätig.

Jorge Mario Bergoglio empfing am 13. Dezember 1969 das Sakrament der Priesterweihe. Sein Studium der Theologie schloss er 1970 ab. Mit nur 37 Jahren wurde er 1973 Provinzial von Argentinien. Bis er 1986 für das Verfassen seiner Doktorarbeit nach Deutschland ging, war er Theologieprofessor sowie Rektor des Kollegiums von San Miguel. Zeitgleich war er in der Pfarrei von San José als Pfarrer tätig. Am 20. Mai 1992 ernannte Papst Johannes Paul II. Jorge Mario Bergoglio zum Weihbischof von Buenos Aires, sechs Jahre später erhob er ihn zum Erzbischof und 2001 in den Kardinalsstand.

Am 28. Februar 2013 verzichtete Papst Benedikt XVI. auf sein Amt und Jorge Mario Bergoglio gewann, nach einigen Wahlwiederholungen des Konklaves, die Wahl zum Papst. Damit wurde nach 167 Jahren wieder ein Ordensangehöriger Papst. Papst Franziskus gilt als ökologisch, bescheiden und volksnah.

Weitere Informationen über Papst Franziskus erhalten Sie immer aktuell bei RTL.de.