RTL News>Stars>

YouTube-Star täuscht Tod seiner Freundin vor

Was hat sich JayStation bloß dabei gedacht?

Für mehr Klicks: YouTube-Star täuscht Tod seiner Freundin vor

JayStation täuscht den Tod seiner Freundin Alexia in mehreren Videos vor
JayStation täuscht den Tod seiner Freundin Alexia in mehreren Videos vor
YouTube

Emotionale Videos für mehr Follower

Heulend sitzt er vor einem Holz-Kreuz, immer wieder schluchzt er, hält sich die Hände vors Gesicht! Ende Januar lädt der kanadische YouTuber Jason Ethier (29) alias „JayStation“ ein Video hoch und berichtet darin unter Tränen vom Tod seiner Freundin Alexia Marano. Wie sich nun herausgestellt hat, ist seine Freundin allerdings noch quicklebendig! Es soll ihm bei den zahlreichen Videos nur um neue Abonnenten gegangen sein…

„Alexia war niemals tot“

Mit diesen Videos täuschte JayStation den Tod von Alexia vor
Mit diesen Videos täuschte JayStation den Tod von Alexia vor
YouTube

Tagelang schlachtet der YouTuber die Story seiner verstorbenen Freundin aus. Angeblich sei sie von einem Betrunkenen überfahren worden. Bis er plötzlich den gesamten Content wieder löscht und ein Geständnis ablegt – erneut als Video. „Alexia war niemals tot“, offenbart er. Doch warum die ganze Story?

YouTuber JayStation behauptet: Gemeinsamer Plan von Alexia und ihm

In einem erneuten Video klärt JayStation die Situation auf
In einem erneuten Video klärt JayStation die Situation auf
YouTube

Dem kanadischen Social-Media-Star zufolge haben er und seine Freundin Alexia den Plan gemeinsam geschmiedet. Die beiden haben einen Zweit-Channel und dieser sollte mehr Follower bekommen. Angeblich habe Alexia den gefälschten Trauer-Videos sogar zugestimmt. Sie soll sogar ihre Eltern eingeweiht und sie darum gebeten haben, den Clou nicht auffliegen zu lassen und für sie zu lügen.

Zu dem Geständnis-Video schreibt er: „Leute, ich habe mich in dieses Mädchen verliebt, ich habe versucht, ihr zu helfen auf Youtube berühmt zu werden, sie hat mich ohne Vorwarnung verlassen und versucht, mein Leben zu ruinieren.“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Freundin Alexia behauptet: Sie wusste von nichts

Auch Alexia schildert die Dinge aus ihrer Sicht
Auch Alexia schildert die Dinge aus ihrer Sicht
YouTube

Anschließend hat sich auch YouTuberin Alexia zu Wort gemeldet – mit einem Video. Sie sagt: Bei den Aufnahmen „wusste ich bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht, was er darin sagen wird.“ Mittlerweile ist sogar die Polizei eingeschaltet worden. Denn in einem weiteren Video behauptet Alexia: „Er hat mich in unserer Beziehung missbraucht.“ Laut BBC soll in einem der Fälle sogar eine Waffe im Spiel gewesen sein.

JayStation in U-Haft

Ob die Fake-Videos von Alexias Tod im Zusammenhang mit ihren Anzeigen gegen JayStation stehen oder sich diese nur auf die Misshandlung beziehen, ist bislang nicht bekannt. Aktuell ist der YouTuber hinter Gittern in U-Haft. Der Gerichtsprozess findet am 16. März 2020 statt.