Wo ist Karl-Erivan Haub wirklich?

Einigung im Milliarden-Erbschafts-Streit

Die Familie des verschwundenen Karl-Erivan Haub hat sich im Erbschaftsstreit geeinigt.
Die Familie des verschwundenen Karl-Erivan Haub hat sich im Erbschaftsstreit geeinigt.
© imago/Ludwig Heimrath, heimifoto/L.Heimrath, imago stock&people

27. April 2021 - 11:21 Uhr

von Liv von Boetticher

Vor rund drei Jahren verschwindet Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub während einer Skitour in Zermatt spurlos. Seitdem schwelt ein Familienstreit um das milliardenschwere Erbe des ehemaligen Firmenlenkers. Nun steht fest: Karl-Erivans Frau Katrin sowie die gemeinsamen Kinder Viktoria und Erivan wollen ihre Anteile am Unternehmen innerhalb der Familie verkaufen. Doch das Schicksal des Milliardärs ist nach wie vor ungeklärt.

Im Mai soll der Anteilskauf beurkundet und vollzogen werden

Das gemeinsame Statement der Anwälte von Katrin Haub sowie Karl-Erivan's Bruder Christian Haub lässt darauf schließen, wie schwierig die Verhandlungen gewesen sind: von einem "langen Weg", "langwierigen Auseinandersetzungen" und "sehr harten Verhandlungen" ist die Rede. Nun habe man sich aber geeinigt und eine gemeinsame Absichtserklärung unterschrieben: noch im Mai soll der vereinbarte Anteilskauf beurkundet und vollzogen werden. Doch bevor dieser Schritt gegangen werden kann, muss Karl-Erivan Haub offiziell für tot erklärt werden.

Wo ist Karl-Erivan Haub? Keine neuen Spuren, die auf einen Unfall von hinweisen

Seit Monaten recherchieren meine Kollegen und ich im Rahmen einer mehrstündigen TV-Dokumentation und verfolgt eine Vielzahl von Spuren: in Zermatt konnten wir mit den damals verantwortlichen Such- und Bergungsteams sprechen. Auch drei Jahre später liegen immer noch keine Beweise vor, die einen Bergunfall bestätigen.

Um die Todeserklärung zu erreichen, wurde vor wenigen Wochen durch die Familie ein so genanntes Aufgebotsverfahren am Amtsgericht Köln gestartet. Frist: 12. Mai 2021. Dem verschollenen Karl-Erivan selbst, oder jeder anderen Person, die Hinweise über seinen Verbleib haben könnte, soll damit die Gelegenheit gegeben werden, sich beim Amtsgericht Köln zu melden. Zu diesem Zwecke wurde das Aufgebot im "Bundesanzeiger" und im "Kölner Stadt-Anzeiger" veröffentlicht sowie im Gericht ausgehängt. Sollten bis zum 12. Mai keine stichhaltigen Informationen über den Verbleib des Milliardärs eingegangen sein, kann er auf Antrag der Familie für tot erklärt werden.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Karl-Erivan Haub: Unfall in den Alpen oder bewusstes Verschwinden?

Doch was, wenn Karl-Erivan Haub nicht Opfer eines tragischen Bergunfalls wäre? Unsere Recherchen werfen Zweifel auf, ob Karl-Erivan Haub tatsächlich in Zermatt ums Leben gekommen ist.

Die Investigativ-Journalisten haben Zugang zu geheimen Akten bekommen und diese Informationen durch eigene Recherchen erweitert. Dabei gehen wir auch der Frage nach, welche Dimension die Beziehungen von Karl-Erivan Haub nach Russland gehabt haben. Hierbei spielt auch die Russin Veronika E. eine entscheidende Rolle.

Spuren führen nach Russland

Laut Quellen aus Geheimdienstkreisen, die wir einsehen konnten, soll es sich bei der Frau um eine aktive Agentin des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB handeln. Am 10. Juni um 20:15 Uhr wird unsere Dokumentation bei RTL auch die Frage beantworten, ob Haubs Russland-Geschäfte ihm möglicherweise zum Verhängnis geworden sind. Normalerweise benötigt ein Gericht mindestens vier Wochen zur Verkündung eines Urteils. Sollten bis zu der vom Amtsgericht Köln genannten Frist am 12. Mai 2021 Hinweise auf den Verbleib Haubs eingehen, werden die Richter ihnen im Rahmen einer Amtsermittlungspflicht nachgehen müssen.