RTL News>News>

Wildunfall in Halberstadt: Autofahrerin (57) fährt mit Reh im Kühlergrill nach Hause

Wildunfall bei Halberstadt

Nichts gemerkt: Frau fährt mit Reh im Kühlergrill nach Hause

Eine Frau stieß mit einem Reh zusammen und fuhr - mit ihm im Kühlergrill - nach Hause.
Eine Frau stieß mit einem Reh zusammen und fuhr - mit ihm im Kühlergrill - nach Hause.
Polizei

Kurioser Unfall in Sachsen-Anhalt

Sie kollidierte mit einem Reh und hat es nicht bemerkt. In Halberstadt in Sachsen-Anhalt kam es zu einem kuriosen Wildunfall. Die Autofahrerin stieß mit dem Tier zusammen – es steckte im Kühlergrill fest. Doch sie fuhr noch bis nach Hause und merkte dann erst, was passiert war.

Offenbar stand die Frau unter Schock

Es sind kuriose und auch traurige Bilder: ein totes Reh steckt im Kühlergrill eines Autos. Eine Frau (57) war in ihrem Wagen morgens gegen 6 Uhr in der Nähe von Halberstadt (Sachsen-Anhalt) mit dem Tier kollidiert. Sie merkte aber nicht, dass das Reh in ihrem Auto stecken geblieben ist und fuhr nach Hause – offenbar stand die Frau unter Schock. Erst als sie den Wagen parkte, bemerkte sie das steckengebliebene und verendete Reh.

Hunderttausende Wildunfälle im Jahr

Pro Jahr gibt es in Deutschland übrigens circa. 280.000 Wildunfälle. Die meisten passieren laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) von Oktober bis Dezember und im April sowie Mai.