Nervenaufreibende Achterbahnfahrt bei Günther Jauch

„Wer wird Millionär?“: Kandidatin nutzt Joker nicht und fällt zurück auf 500 Euro

WWM-Kandidatin Anette Rock-Rieger: „Das ärgert mich maßlos!“

Sie hatte die weiteste Anreise zu Günther Jauch nach Köln, wusste als Einzige die Auswahlfrage, verzockte sich aber später und rauschte dann am Ende doch runter auf 500 Euro. Anette Rock-Rieger aus Freiburg erlebte bei „Wer wird Millionär?“ ein mehr als emotionales Wechselbad der Gefühle. Im Video erzählt sie uns, wie enttäuscht sie über ihren Auftritt ist und worin sie den Grund sieht.

Bitter! Mega gestartet und dann verzockt

Dabei hätte der Start gar nicht besser laufen können. Bei der Auswahlfrage zu Kinderbuchautoren und deren Figuren weiß Anette Rock-Rieger als Einzige in der Runde die Antwort. Die Freude könnte nicht größer sein. „Herr Jauch, ich bin im Glück!“, juchzt die zweifache Mutter, wählt die Risikovariante und erreicht souverän die ersten 500 Euro. Doch dann scheint ihr mitgebrachter „Wer wird Millionär?“-Leitfaden nicht mehr so recht aufzugehen. Die 18 neuen Expertenjoker verhelfen ihr noch zu 2.000 Euro, bei 4.000 Euro ist dann aber Schluss.

„Als was machte BNT162b2 kürzlich Schlagzeilen?“ lautet die Frage. Die Kandidatin weiß es nicht sicher und entscheidet sich für den 50:50-Joker. Stehen bleiben Computervirus und Corona-Impfstoff. „Corona-Impfstoff, das hätte man doch gehört“, denkt Anette Rock-Rieger laut, lässt Antwort B: Computervirus einloggen und besiegelt damit ihren Rückfall auf 500 Euro – mit zwei ungenutzten Jokern. Schade.