Dank Sicherheitsstufe

Verzockt und weich gefallen! 16.000 Euro - und alles für die Hunde

14. März 2022 - 21:56 Uhr

"Mist!", platzt es aus Günther Jauchs Kandidat Peter Gaschko heraus. Ja, er hat sich verzockt. Ist seiner Telefon-Jokerin und dem eigenen Bauchgefühl gefolgt und lag daneben. Gut nur, dass er als Sicherheitsleiter und ehemaliger Personenschützer von Soul-Legende Whitney Houston auch ein bisschen auf seine eigene Sicherheit bedacht war und die 3-Joker-Variante gespielt hat. So landet der zweifache Familienvater aus Langenhagen bei Hannover nämlich vergleichsweise weich auf 16.000 Euro, wie unser Video noch einmal zeigt.

„Wer wird Millionär?“-Kandidat Peter Gaschko: „Ist auch schön!"

Für 64.000 Euro geht es um das Schicksal des Wolfes in Sergej Prokofjews Musikmärchen "Peter und der Wolf". Günther Jauchs Kandidat fasst sich ein Herz und loggt ein. Er glaubt nämlich genau wie seine Telefonjokerin, dass der Wolf am Ende vom Jäger erschossen wird. Doch das stimmt nicht. Jauch klärt auf: Das Tier landet im Zoo. Vorbei. Doch ganz so hart ist Gaschkos Landung zum Glück nicht. 16.000 Euro reichen zwar nicht für die sechsmonatige Traumwanderung durch Nordamerika. Aber immerhin: Für seine zweite Leidenschaft, die Hunde, ist das allemal ein stattliches Sümmchen. Ganz nach dem Motto "Hunde sind die besseren Menschen" möchte sich Gaschko nämlich gemeinsam mit seiner Frau demnächst voll und ganz den Lieblings-Vierbeinern widmen. Wie genau er sich das Ganze vorstellt, erklärt er dem WWM-Moderator im zweiten Video unten.

Im Video: Ein tierisches Projekt nimmt Formen an

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Hier können Sie Peter Gaschkos Fragen selbst nachspielen - bis zur Million!

„Wer wird Millionär?“ im TV und auf RTL+

Im Anschluss an die TV-Ausstrahlung steht die komplette "Wer wird Millionär?"-Sendung wie immer auch online auf RTL+ zum Abruf bereit. (gdu)