Hosentrends 2019

Wem stehen Culotte, Paperbag- und Marlene-Hosen?

25. März 2019 - 18:46 Uhr

Mit der richtigen Hose voll im Trend!

Es gibt so viele verschiedene Hosentypen, wie es auch Figurtypen gibt. In diesem Jahr sind vor allem drei Hosen voll im Trend. Aber kann sie jeder tragen? Stylistin Rosa Biazzo erklärt im Video für wen die Culotte, die Marlene- und die Paperbag-Hose am besten geeignet ist.

Culotte stylen: So einfach geht’s!

Die Culotte ist ein Must-have in jedem Schrank. Sie ist eine weit geschnittene Hose, die höchstens bis zu den Knöcheln reicht und auf den ersten Blick einem Rock ähnelt. Mit ihrem luftig, leichten Schnitt ist sie nicht nur super bequem, sondern passt auch zu jedem Anlass.

Als Buisness-Look kombiniert mit einer schönen Bluse, für entspannte Sommerabende mit einem einfachen T-Shirt oder für die nächste Party in High-Heels – mit der Coulette ist Frau immer top gekleidet.

Marlene-Hose: Der Klassiker feiert ein Comeback

"Über die Mode von gestern lacht man, aber für die Mode von vorgestern begeistern wir uns, wenn sie die Mode von morgen zu werden verspricht", sagte einst Stilikone Marlene Dietrich und sollte Recht behalten.

Schon in den 1920er Jahren war die Marlene-Hose der absolute Hit in der Modewelt und symbolisierte eine neue Stärke und ein neues Gefühl von Selbstbewusstsein der Frauenwelt. Und auch heute findet Frau sie wieder im Kleiderschrank. Durch ihren schlichten und zeitlosen Schnitt ist die Marlene-Hose auch noch heute voll im Trend. Und auch hier gilt: Von lässig bis schick - mit der Marlene-Hose ist alles möglich.

Paperbag-Hose: Lässig und elegant

Schon in den 1980er Jahren war die Paperbag-Hose voll angesagt, kein Wunder also, dass viele Frauen sie auch heute wieder tragen. Denn sie sind wahre Verwandlungskünstler! Typisch für diesen Look ist, dass die Hosen an der Taille eng geschnitten sind und durch einen Gürtel wie eine Papiertüte zugebunden werden. Dadurch ist sie sehr vielseitig. Ob lässig, klassisch, sexy - die Paperbag-Hose kann alles.