Junger Dieb in Wittenberge

Vierjähriger büxt aus Kita aus und klaut Eis - und Masken

Der kleine Supermarkt-Dieb löste einen Polizeieinsatz aus
Der kleine Supermarkt-Dieb löste einen Polizeieinsatz aus
© deutsche presse agentur

10. Juni 2021 - 16:55 Uhr

Brandenburg: Polizei ermittelt gegen Kita

Ein Vierjähriger mit viel Freiheitsdrang und klarem Diebesgut-Plan in der Pandemie hat am Dienstag seine Eltern und Kita-Erzieher in Schwierigkeiten gebracht. Der Junge hat laut Polizeibericht in einem Supermarkt in Wittenberge (Brandenburg) drei Eis, Kaugummis und je eine FFP2- und eine OP-Maske eingesteckt. Mitarbeiter beobachteten den Jungen dabei – und riefen die Polizei. Die Beamten brachte den Kleinganoven nach Hause – und ermitteln nach eigenen Angaben sowohl gegen die Erziehungsberechtigten als auch gegen die Kita, aus der der Junge Stunden zuvor abgehauen war.

Polizei in Wittenberge: Junge (4) stahl sich am Vormittag aus Kita davon

Alarmierte Beamte stellten das Diebesgut sicher (Wert: sieben Euro) und brachten den Vierjährigen nach Hause. Dort stellte sich heraus, dass er am Vormittag aus der Kita ausgebüxt war.

Nun ermittle man wegen Ladendiebstahls gegen die Erziehungsberechtigten und wegen Verletzung der Aufsichtspflicht gegen die Kita. Geklärt werden soll auch, wie der Kleine weglaufen und zum etwa einen Kilometer entfernten Supermarkt kommen konnte. (dpa, swi)

Auch interessant