Eigentlich sollte es nur ein kleines Dankeschön an die Fans und eine Möglichkeit gewesen sein, etwas Geld zu machen: Ingo und Annika, die sich bei "Schwiegertochter gesucht" ineinander verliebt haben, bieten lustige Fanartikel in einem eigenen Fanshop an. Doch für den Krimskrams verlangt das Paar happige Preise. So sollen beispielsweise die Tassen, auf die Ingo und Annika ihre Gesichter haben drucken lassen, für 20 Euro pro Stück gekauft werden. Die Fans reagierten empört, das Paar kassierte einen Shitstorm. Jetzt haben sich Ingo und Annika eine Lösung einfallen lassen, die die Fans besänftigen und den Fanshop retten soll. Im Video verraten sie, wie sie die Situation auflösen wollen -  so viel sei gesagt: "Tassen statt Hassen!"