Simone Biles historisch gut

Wahnsinns-Kür! Dieses Turn-Element steht eine Frau zum ersten Mal

© imago/ZUMAPress

14. August 2019 - 11:16 Uhr

Biles kreiert neues Element

Simone Biles ist eine Weltklasse-Turnerin. Jetzt hat sich die vierfache Olympiasiegerin nochmal selbst übertroffen. Bei den US-Meisterschaften in Kansas City zeigte die 22-Jährige als erste Frauen in der Boden-Kür den sogenannten "Triple Double" - ein gehockter Doppelsalto mit drei Schrauben.

Nochmal zum Mitschreiben: Zwei Salti PLUS drei Schrauben. Während eines Sprungs. Eine schier unmenschliche Turn-Übung. Doch die Amerikanerin stand sie mit Bravour und strahlte anschließend.

Biles wird zur Turn-Ikone

Es gibt auch kaum männliche Turner, die sich an dieses Mega-Übung herantrauen. Wenn die 14-malige Weltmeisterin bei der WM in Stuttgart im Oktober dieses Kunststürck erneut zeigt, dann erhält es sogar ihren Namen. Dann heißt es fortan: Den "Biles" turnen.

"Unser Sport hatte ganz lange Zeit keine Person, die eine solch ikonische Position eingenommen hat", sagte Tom Foster, der Teamchef der US-Frauen.

Internet-Fame für Biles

Als US-Skistar Mikaela Shiffrin ihre Übung in Kansas mit dem Emoji einer Krone kommentierte, war Biles mehr als überrascht. "Immer wenn so jemand so reagiert, stoppt mein Herzschlag, weil ich denke: Wow, sie nehmen Notiz von mir", sagte Biles, die in Kansas außer am Boden auch zum sechsten Mal im Mehrkampf sowie am Schwebebalken und am Sprung erfolgreich war.