Dem Franzosen droht Gefängnis

Trotz Haft-Anordnung: Nagelsmann setzt auf Hernandez

15. Oktober 2021 - 14:11 Uhr

Nagelsmann plant weiter mit Hernandez

Lucas Hernandez droht das Gefängnis, um den Star des FC Bayern ist seit der angeordneten Vollstreckung eines Urteils durch ein Strafgericht in Madrid jede Menge Wirbel. Münchens Trainer Julian Nagelsmann setzt aber sowohl im Bundesliga-Topspiel am Sonntag in Leverkusen als auch im Champions-League-Gastspiel bei Benfica Lissabon am kommenden Mittwoch auf den Franzosen.

"Er hat gut trainiert"

"Ich habe ihn ganz normal erlebt und keine negativen Auswirkungen wahrgenommen. Wenn ich es nicht gelesen hätte, hätte ich ihn nicht gefragt, ob irgendwas ist. Er hat sehr gut trainiert und ist in meinen Planungen für beide Spiele dabei. Wenn er gesund ist, wird er auch beide Spiele machen", sagte Nagelsmann am Freitag.

Das 32. Strafgericht in Madrid hatte am Mittwoch angeordnet, dass Hernandez eine 2019 gegen ihn verhängte sechsmonatige Haftstrafe antreten muss. Der französische Nationalspieler muss deshalb am Dienstag um 11.00 Uhr vor dem Gericht in Madrid erscheinen.

"Er geht da jetzt hin, dann wird das verhandelt, dann sehen wir weiter", hatte Bayern-Präsident Herbert Hainer am Donnerstag gesagt. Grundsätzlich seien das, fügte er an, "private Dinge von Lucas Hernandez, die will ich nicht bewerten". Der FC Bayern unterstütze seinen Spieler aber "selbstverständlich". (sid/mar)