RTL News>

Tour de France: Diese Männer verwandeln Penisse in Schmetterlinge

Bizarrster Job der Welt?

Tour de France: Diese Männer verwandeln Penisse in Schmetterlinge

Arbeiter bei der Tour de France verwandeln Penis-Bilder in Schmetterlinge
Penis - verschmetterlingt
NOS

Immer wieder zieht die Tour de France Schmierfinken an, die sich mit phallischer Freude ein kurzlebiges Denkmal setzen wollen. Auch bei der diesjährigen Tour haben sich Graffiti-Giganten ausgetobt und Penis-Bilder auf die Strecke gesprüht. Zwei Arbeitern wurde nun vor der dritten Etappe von Vejle nach Sonderborg (Dänemark) die ehrenwerte Aufgabe zuteil, diese kreativ umzugestalten.

Anzüglichkeiten haben bei der Tour Tradition

Und sie haben ihr Bestes gegeben. Anstatt sie einfach zu überpinseln, verwandelten sie die Penisse im Handumdrehen in Schmetterlinge. Nicht, dass sich jemand durch die anzüglichen Bilder, die zwangsläufig im TV für Gott und die Welt sichtbar gemacht werden, unangenehm berührt fühlt – von den anwesenden Spektatoren ganz abgesehen.

Arbeiter gestalten einen Penis um
Normalerweise schlüpfen Schmetterlinge aus einem Kokon. Hier entschlüpfen sie einem Phallus
NOS

Helden im Hintergrund

Darauf legt die Amaury Sport Organisation (ASO), einer der Hauptorganisatoren der Tour de France, schon seit Jahren penibel Wert. Die beiden Männer, die sie daher zur Beseitung aller Anzüglichkeiten beauftragt, haben sich so schon mannigfach bewährt. Mit Raffinesse zauberten sie aus Penissen bereits Eulen, Fahrräder oder andere harmlose Gegenstände. Ob sie für ihren Job einen Sack voll Gold bekommen, ist nicht bekannt. Geschlechtsneutralisierende Helden im Hintergrund sind sie allemal. (mli)