RTL News>Shopping Service>

Street Food in Thailand: So lecker schmeckt das Land!

Leckereien aus Asien

Street Food in Thailand: Diese 75-Jährige hat Kultstatus!

Frau kauft Äpfel auf Street Food Markt in Thailand.
Das Street Food in Thailand ist besonders frisch und kaum mit Ständen in Deutschland zu vergleichen.
Pexels

Ein Trip in ein asiatisches Land wie Thailand offenbart ganz neue Kulturen: Besonders die gänzlich unterschiedlichen Gepflogenheiten beim Essen sind kaum mit Deutschland zu vergleichen. Und: In Thailand wird Essen wahrlich zelebriert. Nicht unbedingt als dekadenter Restaurantbesuch mit der Familie, sondern oft einfach auf der Straße, wo man gemeinsam mit der Familie die Köstlichkeiten des Street Foods genießt. Und das Tag für Tag.

Welche Delikatessen Sie auf Ihrem nächsten Thailand-Trip nicht verpassen dürfen und warum eine 75-Jährige weltweit für Schlagzeilen sorgt, erfahren Sie jetzt.

Die Esskultur in Thailand: So viel Liebe steckt in thailändischen Leckereien

Essen ist in Thailand nicht nur die Zusammenstellung köstlicher Zutaten und das Anrichten zu einem feinen Augenschmaus für Einwohner und Touristen. Weit gefehlt! In Thailand ist Essen Gemeinschaft. Essen verbindet: Vor der Arbeit, während der Arbeit oder zum Feierabend versammeln sich die Thailänder und feiern ihre Kulinarik, indem sie den Tisch reichlich decken, mit allerlei Herzhaftem und Süßem. Und das Interessanteste: Hier wird geteilt. Jeder darf überall mal probieren.

Immer mit an Bord: Reis. Das leckere Korn gehört in die thailändische Küche wie die Kartoffel in die deutsche. Reis gilt als Basis für Currys oder Bratgerichte, wird aber auch zu Desserts mit Kokosmilch serviert werden. Auffällig in Thailand ist die Vielfalt an Geschmäckern, die ein Gericht in sich trägt. Hier ist es nämlich üblich, süß, sauer, salzig, scharf und umami miteinander zu kombinieren. In Deutschland würde man sagen: „… eine wahre Geschmacksexplosion“.

Street Food in Thailand mit "Mein Schiff" entdecken

Sie sind noch nicht in den Genuss der traditionellen Gerichte Thailands gekommen? Die asiatische Kultur reizt Sie? Mit TUI Cruises * entdecken Sie der Kreuzfahrt auf "Mein Schiff 5" über 15 Tage lang Asien. Die Kreuzfahrt führt sie an Thailands schönsten Küsten entlang, bis nach Vietnam und Malaysia. Reisestart ist in der Weltmetropole Singapur. Neben asiatischer Landluft genießen Sie an Bord etliche Services, zum Beispiel:

  • Wellness- und Fitnessbereiche
  • Entertainmentangebote während der gesamten Fahrt
  • 2x Kabinenservice pro Tag
  • vielseitige Gastronomie, Cocktails und Co.
  • Preis pro Person (14 Nächte): ab 1.549 Euro
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Die 3 besten Street Foods , die Sie unbedingt probieren müssen!

  1. Pad Thai: Das Reisbandnudel-Gericht gilt als thailändisches National-Gericht und darf bei einem Urlaubsaufenthalt nicht fehlen. Die Nudeln werden im Wok etwa mit Tofu oder Garnelen scharf angebraten und mit Sprossen, Chili, Erdnüssen und Eiern serviert. Die Soße ist das Geheimnis: Sie verbindet Tamarindenpaste mit Zucker und Sojasoße (sauer, süß und salzig).
  2. Sticky Rice with Mango: Um diese Süßspeise kommt niemand herum. Hier trifft klebriger Reis – gekocht in einer süßen Kokos-Soße – auf fruchtige Mango. Die Kombination klingt anfangs seltsam, hat aber dem einen oder anderen Touristen definitiv die Schuhe ausgezogen, so lecker soll es sein! Der Klebreis kommt übrigens mit einer leicht salzigen Note im Hintergrund. Auch hier: Geschmäcker in allen Dimensionen.
  3. Satay Spieße: Auf jedem Nachtmarkt oder in jeder Ecke verstecken sich kleine Stände mit leckeren Spießen. Diese werden dann frisch auf einem Grill zubereitet. Großer Favorit: Hähnchenspieße mit einer vollmundigen Erdnusssoße. Oft bekommt man dazu noch eine Scheibe Toast gereicht für die überschüssige Soße sowie einen kleinen Gurkensalat.

Mehr thailändische Spezialitäten zum Nachkochen finden Sie in etlichen Kochbüchern * online.

Highlight in Thailand: 75-jährige Frau hat Michelin-Stern bekommen

Für viele Touristen in Thailand gibt es vor allem einen Hotspot in Sachen Street Food: Jay Fay ist 75 Jahre alt und fällt in Bangkok vor allem durch ihren Look an ihrem Street-Food-Stand auf. Sie trägt einen Beanie, eine Schürze und eine Skibrille. Ihr Stand erreichte Kultstatus dank ihrer Eigenkreation eines Krabben-Omelettes. Vor allem Bewohnern schmeckten ihre Kreationen gut. 2017 erhielt sie dann überraschend einen Milchelin-Stern, die höchste Auszeichnung für Gastronomen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Seitdem strömen Menschen aus aller Welt an ihren Street-Food-Stand, an dem nur sie kocht. Darauf besteht sie, um jedem Kunden das Beste zu bieten. Fay ist nämlich davon überzeugt, dass sie alleine dafür verantwortlich ist, dass ihre Köstlichkeiten so gut schmecken. Thailand, Bangkok auf der 327 Mahachai Road in Samran Rat anzutreffen. Aber Vorsicht: Machen Sie sich auf eine lange Schlange und lange Wartezeiten bereit!

Street Food in Thailand: Ein Erlebnis für den Gaumen

Thailand ist bekannt für seine atemberaubenden Strände. Wer aber gerne auf Reisen geht und dabei neue Esskulturen kennenlernen mag sowie neue Geschmäcker für sich entdecken möchte, ist hier genau richtig: Street Food in Thailand ist lecker, geschmackvoll und Tradition pur. Die Vielfalt an Aromen ist kaum zu beschrieben, sondern muss erlebt werden. Hinzu kommen legendäre Star-Köche wie Jay Fai, die die asiatische Kochwelt aufmischen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.