Starfighter: Walter Sittler spielt Star-Anwalt Gordon Marks

In "Starfighter - Sie wollten den Himmel erobern" spielt Walter Sittler Star-Anwalt Gordon Marks.

12. November 2015 - 11:17 Uhr

Grimme-Preis-Träger Walter Sittler wollte Arzt werden

Walter Sittler wurde am 05.12.1952 in Chicago/USA geboren und wuchs ab seinem sechsten Lebensjahr überwiegend in Süddeutschland auf. Nach dem Abitur machte er ein einjähriges Betriebspraktikum in Lima, Peru. Walter Sittler wollte unbedingt Arzt werden. Um die Wartezeit auf einen Medizinstudienplatz zu überbrücken, arbeitete er eine Zeit lang als Pflegehelfer in Krankenhäusern.

Dann die Wende: Ein Freund nahm ihn mit auf ein Fest in der Otto Falckenberg Schule, die berühmte Münchner Schauspielschule. Die Atmosphäre gefiel ihm, er bewarb sich und wurde angenommen. Sein erstes Engagement führte ihn danach 1981 an das Mannheimer Nationaltheater. 1988 wechselte er zum Stuttgarter Staatstheater, dem er bis 1995 treu blieb, zuletzt als Oblomow unter der Regie von Christof Loy (1995 bis 1997). Der Durchbruch im Fernsehen kam 1994 mit der Rolle des Ronaldo Schäfer an der Seite von Mariele Millowitsch in der ZDF-Erfolgsserie "Girlfriends". Er blieb bis 2003 Mitglied des Stammensembles.

Die Paarung Millowitsch/Sittler funktionierte so gut, dass RTL beiden ein neues gemeinsames Format anbot. Von 1996 bis 2005 spielte Walter Sittler in der Comedy-Serie "Nikola", für die er 1998 den Adolf-Grimme-Preis "Beste Serie" erhielt. Für seine Darstellung des Dr. Robert Schmidt wurde er 2003 als "Bester Schauspieler Comedy" und 2005 für die "Beste Comedy" mit dem Deutschen Fernsehpreis geehrt. Seit 2007 ist er außerdem in der Krimireihe "Der Kommissar und das Meer" im ZDF zu sehen.

Walter Sittler spielt Star-Anwalt Gordon Marks

Gordon Marks ist ein charismatischer amerikanischer Star-Anwalt, der schon viele brisante Fälle zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Er ist beeindruckt von Bettis eisernem Willen und übernimmt schließlich ihr Mandat im Kampf gegen den Starfighter-Konzern.