Jetzt hat der Himmel richtig was zu lachen

Spanischer Kult-Komiker "El Risitas" (†65) ist tot

Juan Joya Borja (†65) hat Millionen Menschen zum lachen gebracht.
Juan Joya Borja (†65) hat Millionen Menschen zum lachen gebracht.
© YouTube

29. April 2021 - 19:54 Uhr

Juan Joya Borja (†65) hat Millionen Menschen zum Lachen gebracht

Die wohl ansteckendste Lache der Welt ist verstummt. Am Mittwoch ist der spanische Kult-Komiker Juan Joya Borja alias "El Risitas" (der Kichernde) im Alter von 65 Jahren gestorben. In Deutschland war er auch als "Papá Verdad" bekannt.

Berühmt machte Joya sein hohes, keuchendes Lachen

Wenn man mal einen schlechten Tag hatte und dringend eine Aufheiterung brauchte, musste man sich nur das berühmte Video von "El Risitas" anschauen, und schon war die Welt wieder schön. Auch wenn der spanische Komiker nicht mehr unter uns weilt, bleibt sein Video erhalten.

Juan Joya Borja war am Mittwoch im Krankenhaus Virgen del Rocío in seiner spanischen Heimatstadt Sevilla gestorben, wie ein Sprecher am Donnerstag bestätigte. "Er war schon ganz blass, es wurden noch einige Tests vorgenommen und dann ist er am Mittwoch an Herzversagen gestorben. Es war nicht Corona, er war ja schon geimpft", sagte sein guter Freund Francisco Beltran.

Viele Fans nahmen im Internet Abschied von "El Risitas" (†65)

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Wissen Sie, worum es im Video geht?

In seiner Heimat trat Joya seit 2000 im Fernsehen auf und brachte Millionen Zuschauer zum Lachen. Ein Auftritt bleibt dabei unvergesslich: In einer spanischen Sendung erzählt er unter ständigen erstickungsähnlichen Lachanfällen, wie er einmal als Hilfskoch Paellapfannen am Strand festgebunden habe, damit sie im Meer sauber gewaschen würden. Nachts sei aber die Flut gekommen und habe alle bis auf eine fortgespült. Dieses Video wurde Millionen Mal angesehen.

Joyas Lachen war so ansteckend, dass der Clip für unzählige Posts in den sozialen Medien als "Meme" diente. Mit amüsanten Untertiteln wurde das Thema des Videos verfremdet, um Politiker, TV-Stars, Unternehmen oder Verbände aufs Korn zu nehmen.

Auch interessant