Das macht den Kürbis so besonders

Alle wollen Spaghettikürbis - und das aus gutem Grund!

Ob gekocht, gebacken oder in der Mikrowelle gegart: Spaghettikürbis lässt sich leicht und schnell zubereiten.
© iStockphoto, istock

02. November 2020 - 10:51 Uhr

Spaghettikürbis fällt aus der Reihe

Ob klein oder groß, rund, oval oder birnenförmig: Kürbisse gibt es in allen erdenklichen Formen. Am bekanntesten ist wohl der Hokkaidokürbis, der sich prima zu Suppe verarbeiten, aber auch als Gemüse genießen lässt. Doch wer derzeit nach Kürbisrezepten sucht, kommt um einen Kürbis nicht herum: den Spaghettikürbis. Was kann der Kürbis, dessen Innenleben nicht nur an Pasta erinnert, sondern der sich tatsächlich super als gesunder Nudelersatz eignet?

Spaghettikürbis punktet mit vielen gesunden Inhaltsstoffen

Spaghettikürbisse heben sich vom Aussehen her ein wenig von den anderen, meist orange-farbenen Kürbissorten ab: Durch ihre längliche Form und die beige-gelbliche Schale erinnern sie eher an eine Honig- oder Zuckermelone. Dennoch enthalten sie ähnlich viele gesunde Inhaltsstoffe wie die übrigen Sorten.

Auch wenn andere Sorten wie der leuchtend orange Hokkaidokürbis beispielsweise deutlich mehr aufweisen: Auch der Spaghettikürbis enthält Beta-Carotin, die Vorstufe von Vitamin A. Betacarotin wird bei gleichzeitiger Aufnahme von etwas Öl oder Butter in unserem Körper in Vitamin A umgewandelt. Dieses Vitamin wirkt antioxidativ und macht somit freie Radikale, die durch UV-Strahlung, beim Rauchen, aber auch durch Stress im Körper entstehen und Krebs begünstigen können, unschädlich. Auch auf unsere Haut hat das Vitamin eine positive Wirkung und kann bei regelmäßigem Verzehr unter anderem den körpereigenen UV-Schutz erhöhen.

Außerdem enthält Spaghettikürbis mit 110 Milligramm pro 100 Gramm viel Kalium, das als Gegenspieler von Natrium wichtig für unsere Herzfunktion ist. Zudem regt Kalium die Nieren- und Blasenfunktion an und wirkt entwässernd, was beim Abnehmen helfen kann.

Und dafür, dass der Kürbis überwiegend aus Wasser besteht, enthält er mit etwa 10 Milligramm pro 100 Gramm vergleichsweise viel Magnesium. Magnesium sorgt für eine einwandfreie Muskelfunktion und für starke Nerven.

Magische Momente auch für das Auge:

So bereiten Sie Spaghettikürbis zu

Seinen Namen verdankt der Spaghettikürbis übrigens der faserigen Konsistenz seines Fruchtfleischs. Halbiert man den Kürbis der Länge nach, lassen sich die spaghettiförmigen Fäden erkennen.

So bereiten Sie ihn zu: Lassen Sie ihn je noch Größe etwa 20-30 Minuten im Wasser kochen oder aber bei mittlerer Hitze im Backofen garen. Alternativ können Sie den Kürbis auch aufschneiden und eine oder beide Hälften etwa 8-10 Minuten lang in der Mikrowelle garen. Im Vorfeld können Sie die Schale auch mit einem Fleischspieß durchlöchern, sodass er schneller gart. Wenn er auf den Fingerdruck nachgibt, ist er fertig.

Anschließend können Sie ihn leicht mit einem Messer halbieren. Nach dem Garen sind die Fruchtfleischfäden noch deutlicher als einzelne Nudeln erkennbar und können leicht mit einer Gabel herausgelöst werden.

+++Bei welchen Kürbissorten Sie die Schale mitessen können, erfahren Sie hier.+++

Buch-Tipps der Redaktion zum Thema Kürbis-Küche

Spaghettikürbis ist perfekt als kalorienarmer Nudelersatz

Geschmacklich erinnert Spaghettikürbis am ehesten an Zucchini. Und genau wie diese eignet er sich bestens als gesunder Nudelersatz. Der hohe Gehalt an Wasser sorgt dafür, dass es sich bei dem Spaghettikürbis um ein sehr kalorienarmes Gemüse handelt: 100 g haben gerade einmal 25 Kilokalorien. Zum Vergleich: 100 g "echte" Nudeln haben etwa 350 Kilokalorien. Somit können Pasta-Fans mit der kalorien- und kohlenhydratarmen Variante Kalorien sparen, ohne auf den leckeren Geschmack verzichten zu müssen. Denn die Spaghetti aus Kürbisfleisch lassen sich ähnlich zubereiten wie die "echten": Auch sie können beispielsweise mit Tomatensauce serviert und mit Parmesan garniert werden.  Außerdem kann man sie gemeinsam mit anderen Gemüsesorten und mit Käse überbacken als Auflauf genießen.

Wie Zoodles auch eignen sie sich sehr gut als Nudelersatz für Menschen, die kein Gluten vertragen.

Und auch kleine Gemüsemuffel können sich dank der Nudelform in der Regel für Spaghettikürbis begeistern und bekommen meist gar nicht mit, dass sie etwas Gesundes essen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.​