Entspannt rüberkommen!

Sommerzeit: Diese Tools erleichtern die Zeitumstellung und verhindern den Mini-Jetlag

Mit den richtigen Tools wird die Zeitumstellung entspannter
© imago/Westend61, imago stock&people

28. März 2020 - 7:34 Uhr

Sommerzeit: Am 29. März werden die Uhren umgestellt

Kennen Sie das auch? Jedes Mal nach der Zeitumstellung auf die Sommerzeit fehlt uns eine Stunde Schlaf. Dieser Mini-Jetlag hält bis zu zwei Wochen an und ist in dieser Zeit für viele sehr unangenehm. Wer davon betroffen ist, fühlt sich schlapp und müde. Atmen Sie auf, denn mit den richtigen Tools und unseren Tipps rutschen Sie unbeschwert in die Sommerzeit.

Zeitumstellung: Diese Tipps helfen in die Sommerzeit

  1. Mit dem Wecker trainieren: Stellen Sie schon vor der Zeitumstellung den Wecker jeden Tag ein wenig früher, sodass Sie zum Zeitpunkt der Umstellung fast automatisch die gewünschte Weckzeit erreicht haben.
  2. Abends früher ins Bett gehen: Analog zum Weckerstellen sollten Sie abends etwas früher schlafen gehen – so bekommen Sie garantiert genug Ruhe und Erholung.
  3. Viel spazieren gehen: Frische Luft und Sonne wirken wahre Wunder gegen Müdigkeit. Bewegung sorgt zudem dafür, dass Ihr Stoffwechsel richtig in Gang kommt.
  4. Auf Mittagsschlaf verzichten: Teilweise kann es bei der Umstellung auf die Sommerzeit auch helfen, wenn Sie den Mittagsschlaf ausfallen lassen. Eventuell reicht es auch, diesen auf maximal eine Stunde zu begrenzen.

Noch etwas: Gerade in der heutigen Zeit ist schwierig aber wichtig, vor dem Schlafengehen ein kleines Nachrichten-Detox zu machen, um nicht mit Sorgen ins Bett zu gehen. Hier finden Sie mehr Tipps, wie Sie die Zeitumstellung gut meistern.

Das Recht auf Schlaf: Lesestoff zum Thema

Till Rönnebergs Buch dreht sich um das Thema Schlaf.
Till Rönnebergs Buch dreht sich um das Thema Schlaf.
© DTV Digital

Das Buch "Das Recht auf Schlaf: Eine Kampfschrift für den Schlaf und ein Nachruf auf den Wecker" von Till Roenneberg hilft Ihnen dabei, sich direkt mit dem Thema Schlaf auseinanderzusetzen und auf diesem vielleicht Ihren Weg zu mehr Ruhe zu finden. In diesem Buch erfahren Sie mehr über die innere Uhr, Erholung und verschiedene Theorien zum gesunden Schlaf. Zudem gibt es auch konkrete Vorschläge und Denkanstöße für den eigenen Schlaf.

  • Praktische Ansätze: Lösungen für einen gesunden Schlaf
  • Herausforderung: Thema regt zum Nachdenken an
  • Flexibel lesen: Als gebundene Ausgabe und E-Book erhältlich

🛒 Zum Angebot bei Amazon: "Das Recht auf Schlaf" von Till Roenneberg*

Tiefenentspannung Deluxe: Musik zum Einschlummern

Tiefenentspannung
Zu diesen Klängen schlummert es sich viel besser.
© Amazon

Was ist entspannender als Instrumental-Musik? Die Klänge verleiten ganz automatisch dazu, die Seele baumeln zu lassen und den Stress des Tages auszublenden. Die Musik zur Tiefenentspannung hilft beim Meditieren, Einschlafen oder Wellnessen. Der Trick: Als sogenannter White-Noise verringert diese Musik unsere Wahrnehmung von echten Störgeräuschen. Brummende Kühlschränke, rauschende Straßen und sich draußen unterhaltende Menschen verschwinden einfach im ruhigen Klang und erleichtern das Einschlafen.

  • Als MP3-Download sofort nutzbar
  • Über 8 Stunden Musik
  • Vielfältig einsetzbar, etwa für Autogenes Training, Yoga, Meditation, Wellness, Massage, Erholung - und vor allem Schlaf

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Tiefenentspannung Deluxe Edition*

Philips Hue: So wird die ganze Wohnung zur biologischen Uhr

Philips Hue
Das smarte Hue-Lichtweckerset besteht aus Leuchte, Dimmer und Bridge.
© Philips

Wenn schon Aufwachen und Einschlafen, warum dann nicht smart? Diesen Ansatz bringt Philips Hue auch mit dem Hue-Lichtwecker* ins Schlafzimmer und den Rest der Wohnung. Sie wählen Weck- und Einschlafzeit, Lichtfarbe und Intensität nach Ihren Vorlieben aus. Der große Vorteil dabei ist, dass Sie auf Wunsch diverse Leuchten im Haus koppeln können. So geht für alle gleichzeitig die Sonne auf und bei Bedarf auch wieder unter. Die Lichter können beispielsweise um 23 Uhr langsam in ein sanftes Dunkelrot wechseln und unserem Gehirn so sagen: Es wird Zeit, ins Bett zu gehen.

Gesteuert wird dieser universelle Lichtwecker per App oder auf Zuruf per Sprachassistenten, etwa Siri und Alexa. Falls vorhanden, koppeln Sie das Licht mit schlauen Soundsystemen und spielen beim Wecken gleich Ihre Lieblingsmusik ab. Hier der gesonderte Lichtwecker von Philips Hue im Überblick:

  • Als Lichtwecker oder Nachttischlampe verwendbar
  • Per App steuerbar, Dimmer zum Regeln enthalten
  • Erweiterbares Smart-Home-System
  • Zeitplanerfunktion
  • Preis: Im Set für knapp 129 Euro

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Hue-Lichtwecker ansehen*

Philips Wake Up Light: Der Lichtwecker im Check

Lichtwecker von Philips
Der Lichtwecker von Philips simuliert einen Sonnenaufgang und spielt dabei entspannte Klänge oder Radio.
© Philips

Falls Sie keine Smart-Home-Lösung bevorzugen, eignet sich auch ein reiner Lichtwecker für den Nachttisch. Die Lichtuhr ist ebenfalls von Philips und hilft Ihnen auf genauso schonende Weise, Ihren Rhythmus an die neue Sommerzeit anzupassen. Dazu simuliert er Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nach individuellem Wunschszenario. Außerdem wachen Sie zu den Klängen Ihres Lieblings-Radiosenders auf. So gelingt der Rhythmuswechsel fast wie von selbst.

  • Touch Screen für einfache Bedienung; Display mit vier Helligkeitsstufen
  • 10 Helligkeitsstufen bis 200 Lux
  • 2 natürliche Wecktöne (Vogelgezwitscher + Radio)
  • Nachttischleuchte, Schlummerfunktion, Sonnenaufgangssimulation
  • Preis: Gerade im Angebot für knapp 67 Euro

🛒 Zum Angebot bei Media Markt: Lichtwecker ansehen*

Alternative: Der Fitfort-Wecker funktioniert nach dem gleichen Prinzip, bietet ebenfalls Radio und Naturgeräusche, hat 20 Helligkeitsstufen und simuliert den Sonnenaufgang in bis zu 120 Minuten. Er ist sogar etwas günstiger, als das Markengerät von Philips

🛒 Zur Übersicht bei Idealo: Fitfort-Wecker ansehen*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.