Überflüssige Kilos purzeln lassen

So nehmen Sie mit Ihrer Gedankenkraft ab!

Manifestieren
Das Gesetz der Anziehung ist die Grundlage, um Wünsche Realität werden zu lassen.
IMAGO / Panthermedia

Mit Jana Urkraft im Dschungelcamp rückt auch das Thema Spiritualität mehr in den Mittelpunkt. Aber auch bei TikTok ist es aktuell sehr beliebt. Mit den richtigen Gedanken können Sie es schaffen, dauerhaft abzunehmen und schlank zu werden. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Schlank durch die richtigen Gedanken: So funktioniert es!

Wie soll man denn bitte durch Gedanken abnehmen? Nun dahinter steht die Idee, bereits wie ein schlanker Mensch zu denken. Wer sich wie ein schlanker Mensch fühlt, wird sich unbewusst so wie einer verhalten und dann auch tatsächlich schlank werden. Aber wie denkt ein schlanker Mensch – gemeint sind hierbei natürlich schlanke Menschen, die nicht andauernd auf Diät sind oder sich fünf Mal die Woche im Fitnessstudio quälen. Es geht um die Menschen, die scheinbar mühelos ihr Gewischt halten, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Die Gedanken dieser Menschen kreisen in der Regel andauernd nicht um Kalorien, Diäten oder ihr Gewicht. Im Gegenteil: Häufig spielt dieses Thema im Leben natürlich schlanker Menschen überhaupt keine Rolle. Sie haben nicht einmal eine Waage zuhause und wissen demzufolge auch nicht, wie viel sie eigentlich wiegen. Das Thema Abnehmen ist ihnen schlichtweg egal, oder spielt nur eine unterordnete Rolle. Sollten sie doch einmal etwas mehr wiegen als gewöhnlich, dann essen sie einfach etwas weniger oder treiben mehr Sport aber sie zerbrechen sich nicht die ganze Zeit den Kopf darüber. Auch essen natürlich schlanke Menschen auch nicht aus Frust, Stress oder Langeweile sondern dann wenn sie Hunger haben.

Möchten Sie also endlich erfolgreich abnehmen, dann sollten Sie sich genau anschauen wie sich natürlich schlanke Menschen verhalten. Zusätzlich ist es wichtig, die richtigen Gedanken zu denken. Dienlich sind dabei vor allem Affirmationen, denn sie helfen enorm dabei, sich schon so wie ein schlanker Mensch zu fühlen. Sagen Sie sich also mehrmals täglich positive Sätze wie „Ich bin schlank“ oder „Mein Körper sieht perfekt aus“. Stellen Sie sich auch vor, bereits wie ein schlanker Mensch auszusehen. Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie ihren Traumkörper schon hätten? Wie würden Sie sich verhalten? Was würden Sie anziehen? Würden Sie sich im Bikini für Ihren Körper schämen oder nicht? Diese und weitere Fragen geben Ihnen eine gute Vorstellung davon, wie es wäre wirklich bereits dünn zu sein. Auch können Sie sich immer wieder Bilder von schlanken Menschen anschauen, die bereits Ihre Traumfigur haben. Stellen Sie sich dazu eine Collage aus Zeitschriften zusammen. Wenn Sie das ganze auf die Spitze treiben möchten, können Sie auch Ihren Kopf aus einem Foto ausschneiden und ihn auf den schlanken Körper kleben. So sehen Sie noch besser, wie Sie mit Ihrer neuen Figur aussehen werden.

Die Grundlage für das Abnehmen per Gedankenkraft stellt übrigens das Gesetz der Anziehung dar.

Worum geht es beim Gesetz der Anziehung?

Spätestens seit dem Buch „The Secret“, das im Jahr 2006 erschien, war das Gesetz der Anziehung in aller Munde. Auch heute noch dient es als die Grundlage vieler Ansätze in der Persönlichkeitsentwicklung und Psychologie. Das Gesetz der Anziehung wird auch Gesetz der Resonanz oder Resonanzgesetz genannt. Dabei geht es darum, dass man genau das anzieht was man denkt und glaubt. Gleiches zieht also Gleiches an. Möchte man also seine Wünsche Wirklichkeit werden lassen, ist es enorm wichtig die Aufmerksamkeit auf das zu richten, was man möchte. Beschäftigt man sich dagegen mit negativen Dingen oder denkt überwiegend negativ, wird es schwer etwas Positives zu manifestieren. Es ist also nach dem Gesetz der Anziehung von enormer Bedeutung welche Gedanken man tagtäglich hegt. Die innersten Gedanken und Gefühle spiegeln sich demzufolge immer in der Außenwelt wieder. Das liegt an der Energie beziehungsweise den Schwingungen, die man aussendet. Diese interagieren mit ähnlichen Frequenzen und ziehen diese an. Wir kennen es alle: Manchmal fängt der Tag schon schlecht an, weil man etwa verschlafen hat und dann läuft auch der Rest des Tages nicht gerade berauschend. Anders herum scheinen uns an guten Tagen noch mehr gute Dinge zu passieren. Diese Phänomene können sehr gut mit dem Gesetz der Anziehung erklärt werden.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Ist das Gesetz der Anziehung wissenschaftlich bewiesen?

Das Gesetz der Anziehung kommt ursprünglich aus dem spirituellen Bereich, allerdings gibt es mittlerweile wissenschaftliche Erklärungsansätze aus der Quantenphysik. Die Quantenresonanz beschreibt die Schwingungen zwischen Quanten. Dabei handelt es sich um kleine Teilchen und Bestandteile. Je nach Schwingung richten sich die Teilchen in dieselbe Richtung und es entsteht eine Resonanz. Sie führt dazu, dass sich die Schwingung ausbreitet. Das heißt, die Schwingungen unserer Gedanken versetzen die Umwelt in die gleiche Schwingung. Hat man etwa schlechte Laune breitet sich diese aus und zieht gleiche negative Stimmungen und Schwingungen an. Ähnliche Schwingungen gesellen sich also zueinander. Deswegen sagt man im Volksmund, dass Gleiches Gleiches anzieht.

Auch in der Psychologie gibt es bereits einen Ansatz, der dieses Phänomen beschreibt. Es geht um die selbsterfüllende Prophezeiung. Sie besagt, dass man durch eine Vorhersage eines Ereignisses dessen Erfüllung bewirkt. Man verhält sich nämlich dann unbewusst so, dass das Angenommene eintritt. Auch in der Medizin ist der Placebo-Effekt allzeit bekannt. Der Arzt gibt dem Patienten eine wirkungslose Pille. Dieser glaubt, es handele sich um ein wirksames Medikament. Durch diesen starken Glauben verschwinden die Symptome wie von selbst, weil durch den starken Optimismus physiologische Vorgänge der Heilung in Gang gesetzt werden. Möchte man also gesund werden, sollte man unbedingt positiv denken und sich vorstellen, bereits wieder gesund zu sein. Dann hat man die besten Chancen, dass das sich auch manifestiert und man die Symptome wieder los wird.

So wenden Sie das Gesetz der Anziehung an, um Ihre Wünsche zu manifestieren

Ob es das neue Auto, der Traumpartner oder die Wunschfigur sein soll: Das Prinzip beim Manifestieren ist eigentlich immer dasselbe. Zunächst müssen Sie sich darüber klar werden, was sie wirklich wollen. Denn manchmal weiß man eigentlich gar nicht, was man genau will. Spüren Sie deshalb tief in sich hinein, was sie wirklich möchten. Schreiben Sie am besten alles auf, was Sie gerne sein würden oder haben möchten. Das sollte unabhängig von den Meinungen anderer und von den eigenen Ängsten und Zweifeln geschehen. Haben Sie erst einmal Ihre Wünsche formuliert, sollten Sie darauf achten, dass diese sich nicht widersprechen. Wenn Sie die ganz große Karriere machen möchten, aber trotzdem Mutter von zwei Kindern werden wollen, kann es relativ schwierig werden. Natürlich sind auch mehrere große Ziele möglich, allerdings macht man es sich dann oft komplizierter. Dann ist es sehr wichtig, dass Sie sich vorstellen, bereits das zu sein oder zu haben, was Sie sein oder haben möchten. Wie wäre es, wenn sich Ihr Wunsch bereits erfüllt hätte? Fühlen Sie sich bereits jetzt schon so, als wären Ihre Wünsche wahr geworden und spüren Sie die Vorfreude.

Damit Sie Ihre Realität bewusst erschaffen können, müssen Sie sich aber auch Ihre innersten Überzeugungen und Glaubenssätze bewusst werden. Denn oftmals wissen wir gar nicht, dass uns unsere eigenen inneren Denkblockaden davon abhalten, unsere Wünsche zu realisieren. Wer sich viel Geld manifestieren möchte, aber wohlhabende Menschen arrogant und abgehoben findet, wird es schwer haben. Man wird dann unbewusst die Realisation dieses Wunsches blockieren, weil man ja nicht zu den „arroganten Menschen“ dazu gehören möchte. Deswegen ist es beim Manifestieren so wichtig, erst einmal herauszufinden, was man eigentlich tief in seinem Inneren denkt. Dabei sind vor allem die Glaubenssätze über sich selbst, als auch über das Gewünschte wichtig. Diese Glaubensmuster gilt es zu erkennen, aufzulösen und durch neue, hilfreichere zu ersetzen. So steht der erfolgreichen Manifestation Ihrer Wünsche nichts mehr entgegen. Möchten Sie zum Beispiel Ihren Traummann endlich treffen, müssen Sie sich darüber klar werden, was Sie über sich, über Männer und Beziehungen denken. Finden Sie heraus, was Ihre unbewussten Glaubenssätze und Ängste sind. Wenn Sie glauben, dass alle guten Männer schon vergeben sind, werden Sie es schwer haben einen Mann zu finden, der Ihnen wirklich gefällt. Sie müssen sich außerdem auch für liebenswert und wertvoll halten, um einem Mann zu begegnen, der sie wertschätzt. Denn was wir ausstrahlen, ziehen wir an.

Affirmationen: Eine wertvolle Hilfe beim Manifestieren

Um Ihre negativen Glaubenssätze und Überzeugungen auch wirklich zu verändern, können Sie mit Affirmationen arbeiten. Das sind positive Sätze, die Sie sich immer wieder sagen um Ihr Unterbewusstsein umzuprogrammieren. Ist ein Glaubenssatz von Ihnen also gewesen „Ich bin nicht gut genug für die Männer, die ich wirklich will“ können Sie diesen umformulieren in „Jeder Mann, den ich möchte, will auch mich weil ich toll und wunderbar bin“. Wählen Sie Ihre Affirmationen so, dass sie Ihnen ein gutes Gefühl geben. Wenn starke innere Widerstände aufkommen, ändern Sie den Satz ab. Allerdings ist ein gewisses „Fremdeln“ mit den positiven Sätzen am Anfang ganz normal, denn schließlich haben Sie ja bisher etwas ganz anderes geglaubt. Haben Sie also Geduld mit sich. Mit der Zeit werden Sie Ihre neuen Gedanken als natürlich wahrnehmen. Dann werden Sie sehen, wie sich die Dinge auch in der Außenwelt zum Positiven verändern. Hier finden Sie ein paar mehr Beispiele für Affirmationen:

Affirmationen für Geld:

  • Ich bin frei von finanziellen Sorgen
  • Ich habe immer genug Geld auf meinem Konto
  • Wohlhabend zu sein ist ganz normal für mich
Affirmationen für mehr Selbstliebe:
  • Ich mag mich, so wie ich bin
  • Ich bin liebenswert und wertvoll
  • Ich bin ein Mensch und erlaube es mir, Fehler zu machen
Affirmationen für die Traumfigur:
  • Ich bin schlank
  • Ich kann alles essen was ich will, ohne zuzunehmen
  • Sport gehört zu meinem Leben dazu, weil ich es liebe auf mich zu achten
Affirmationen für eine Liebesbeziehung:
  • Ich öffne mein Herz für einen liebevollen Partner
  • Ich bin bereit Liebe zu geben und anzunehmen
  • Ich ziehe den richtigen Partner jetzt in mein Leben

Es gibt noch viele weitere Manifestations-Methoden, die Ihnen dabei helfen können, ihre Denkmuster erfolgreich zu verändern damit Sie endlich das in Ihr Leben ziehen, was Sie haben möchten. Dazu gehören Meditation, Hypnose, der Einsatz eines Vision-Boardes* und vieles mehr.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.