RTL News>Liebe>

Sneating: So mies ist die Dating-Masche

Danke und tschüss!

So mies ist die Dating-Masche Sneating

Sneating
Sneating reiht sich in die fiesen Dating-Maschen ein.
IMAGO / Panthermedia

Ghosting, Cloacking, Benching: Mittlerweile gibt es so einige Dating-Trends, die sich im Rahmen von Online-Dating etabliert haben und alles andere als wertschätzend dem Gegenüber sind. Nun gibt es ein neues Phänomen namens Sneating, das vor allem von Frauen angewendet wird.

Was steckt hinter Sneating?

Der Begriff Sneating ist eine Kombination der englischen Wörter sneaking (Erschleichen) und eating (essen) und bedeutet so viel wie „hinterlistig essen“. Denn genau das machen die Täter –häufig Frauen - wenn sie mit jemandem auf ein Date gehen, nur um eine kostenlose Mahlzeit zu erhalten. Bei der toxischen Dating-Masche hat die Person nämlich gar kein echtes Interesse an ihrem Date, sondern möchte einfach nur zum Essen oder auch Trinken eingeladen werden. Sie investiert zwar ihre Zeit dafür, erwartet dafür aber eine Gegenleistung in Form einer Einladung. Deswegen vergleichen manche Experten dieses Dating-Phänomen mit einer Art Prostitution, auch wenn es dabei nicht um sexuelle Leistungen gegen Geld geht.

Wie läuft die Dating-Masche ab?

Die Frau sucht sich meist bereits zuvor ein bestimmtes Lokal aus, gerne auch teurer, in dem sie das Date stattfinden lassen möchte. Anschließend fragt sie den Mann, ob er Lust hat, dorthin zu gehen. Meist freut dieser sich über die Initiative der Frau und stimmt dem Vorschlag zu. Nach dem Drink oder dem Menü erwartet sie allerdings, dass er dafür zahlt. Sie sagt das ihrem Date natürlich nicht, sondern setzt hier auf alte Geschlechterklischees. Der Mann hat schließlich mehr Geld und soll deswegen für die Frau zahlen. Trotz aller Bemühungen des modernen Feminismus sind solche Rollenbilder immer noch in den Köpfen vieler Männer und Frauen vorhanden. Genau deswegen funktioniert Sneating meist erstaunlich gut. Denn schließlich könnten auch die Männer darauf bestehen, dass die Frau ihr Essen selbst zahlt.

Wenn der Kellner kommt, schaut die Frau den Mann oft ein wenig schüchtern an. Dem doch erwartendem Blick ausgesetzt, greift dieser zu seinem Portmonee und zahlt die gesamte Rechnung. Manchmal kramt die Frau auch noch ein bisschen in ihrer Handtasche und tut so, als würde sie ihren Geldbeutel suchen. Oder sie muss ganz zufällig kurz bevor es ans Zahlen geht auf die Toilette. Der Mann fühlt sich dann indirekt unter Druck gesetzt, die gesamte Rechnung zu zahlen. Manchmal tragen die Kellner sogar dazu bei, indem sie von vornherein dem Mann den Beleg in die Hand drücken oder diesen fragen, ob er bar oder mit Karte zahlen möchte.

Ist die Rechnung dann einmal bezahlt und das Date vorüber, erhofft sich der Mann meist noch Kontakt zu der Dame. Ging es dieser allerdings nur um die kostenlose Mahlzeit, ghostet sie ihr Date anschließend oder serviert den Mann mit einem Vorwand ab. Die Abfuhr war dabei allerdings schon von vornherein geplant, da es – wie bereits erwähnt – ihr nie darum ging, die andere Person ernsthaft kennenzulernen. Der Betroffene fühlt sich aufgrund der vermeintlichen Abfuhr dementsprechend schlecht und auch irgendwie abgezockt, weil er einer Frau ihr Essen bezahlt hat, die ihn gar nicht wiedersehen möchte.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Kann man sich vor Sneating schützen?

Es gibt nur einen Weg, wie Männer verhindern können, dass die Frau mit dieser Dating-Masche durch kommt: Nicht für sie beim ersten Date zahlen. Nur so können Männer verhindern, ausgenutzt zu werden. Das erfordert allerdings Mut, den Mut sich über traditionelle Geschlechterrollen hinwegzusetzen und auf getrennte Rechnungen zu bestehen. Frauen, die wirklich Interesse an dem Mann haben, wird das aber nicht weiter stören. Schließlich geht es ihnen darum, ihr Date wirklich kennenzulernen. Wer dann welches Essen zahlt, ist zweitrangig.

Ist die Frau eine tatsächlich Sneaterin gewesen, wird sie keinerlei Interesse an weiterem Kontakt haben, wenn der Mann ihre Rechnung nicht übernommen hat. Selbst wenn sie kein Sneating betreibt, aber einfach aus anderen Gründen kein weiteres Date mehr mit dem Mann möchte, hat dieser wenigstens sein Geld gespart.