Gesicht zerschürft, Knie total kaputt

Skirennfahrerin Alice Merryweather zeigt Horror-Verletzungen nach Trainingssturz

Alice Merryweather verletzte sich bei einem Trainingssturz schwer - vor allem am linken Bein
Alice Merryweather verletzte sich bei einem Trainingssturz schwer - vor allem am linken Bein
© Instagram

28. September 2021 - 9:04 Uhr

Bänder gerissen, Gesicht blutig

Zum Los professioneller Skirennfahrerinnen gehören leider auch Stürze. So schwer wie Alice Merryweather erwischt es aber nur wenige. Die 24-Jährige stürzte beim Training für die anstehende Olympia-Saison. Merryweathers Gesicht – total zerschürft. Schien- und Wadenbein – gebrochen. Ihr linkes Knie – völlig zerstört. Ärzte in Park City diagnostizierten einen Kreuzbandriss, einen Innenbandriss und einen Meniskusschaden. Arg viel mehr kann nicht kaputt gehen.

"Bereit, mich diesem Kampf zu stellen"

"Mir ist das Herz gebrochen und ich habe ein bisschen Angst – alles fühlt sich unglaublich unsicher an", schrieb die Amerikanerin bei Instagram. Aber: Aufhören kommt für sie nicht infrage. "Meine Leidenschaft für den Skirennsport, für Adrenalin, für ein mit Freude erfülltes Leben ist nicht weg. Ich bin bereit, mich diesem neuen Kampf zu stellen, und ich bin zuversichtlich, dass ich – wenn die Zeit dafür gekommen ist – zurück sein werde."

Die Ski-Saison mit den Olympischen Spielen Anfang nächsten Jahres ist für Merryweather nach dem Horror-Sturz gelaufen. Die Abfahrerin weiß aber, wie man kämpft. Wegen einer Essstörung wurde Merryweather lange behandelt, gab aber nie auf, stand dieses Jahr kurz vor ihrem Comeback im Ski-Zirkus. Bis zu ihrem verhängnisvollen Sturz. (mar)