Mann randaliert und feuert auf Polizisten

Schießerei in Hamburg-Rahlstedt

Schusswechsel in Hamburg-Rahlstedt - zuvor randalierte ein Mann vor einem Wohnhaus. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Schusswechsel in Hamburg-Rahlstedt - zuvor randalierte ein Mann vor einem Wohnhaus. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

07. Oktober 2021 - 9:08 Uhr

Angreifer löst Polizeieinsatz aus

Zuerst randaliert er vor einem Wohnhaus, dann schießt er auf die alarmierten Polizisten. Am Mittwochabend kommt es in dem Hamburger Stadtteil Hamburg-Rahlstedt zu einem Schusswechsel – zwischen Angreifer und Einsatzkräften. Laut Polizeiangaben wurde bei dem Schusswechsel niemand verletzt.

Polizei wollte Randale stoppen

Dass der Angreifer "nur" mit einer Gaswaffe auf die Einsatzkräfte los ging, war nicht sofort erkennbar, so ein Polizeisprecher. Deshalb reagierten die Polizisten mit Schüssen auf den Mann.

Ursprünglich wurde die Polizei alarmiert, weil der Mann vor einem Wohnhaus randalierte. Warum er dies tat und bei Eintreffen der Polizisten schoss, konnte die Polizei bisher noch nicht klären. Der Mann wurde nach dem Schusswechsel festgenommen. (dpa/fst)