RTL News>Stars>

Sarah Engels nach Geburt von Tochter Solea: Enttäuscht von sich selbst!

Eine Woche danach

Sarah Engels teilt ehrlichen Geburtsbericht: "War enttäuscht von mir!"

Sarah Engels zeigt Entwicklung ihres kugelrunden Babybauchs
Sarah Engels hat kürzlich ihr zweites Kind zur Welt gebracht.
imago images/Future Image, SpotOn

Sarah Engels ist frischgebackene Zweifach-Mama

Sechs Jahre nachdem ihr Sohnemann Alessio das Licht der Welt erblickt hat, ist Sarah Engels erneut Mama geworden. Ihr Töchterchen Solea erblickte bereits am 2. Dezember 2021 das Licht der Welt und machte ihre Patchwork-Familie mit Ehemann Julian Engels perfekt . Auch, wenn sie seither fleißig im Netz ihre neuen Baby-Eindrücke teilt, behielt sie Infos zur Geburt für sich – bis jetzt. In einer Instagram-Fragerunde plaudert sie nun offen über den Moment der Momente, doch ein Detail überrascht.

"Wollte es ohne schaffen"

Sarah Engels ist stark – sie hat die dramatische Geburt ihres Sohnes Alessio verkraftet , dann die Trennung von Partner Pietro Lombardi sowie den darauffolgenden Shitstorm gegen ihre Person . Mittlerweile hat sich die Sängerin wieder gefangen, lebt glücklich mit ihrem neuen Ehemann zusammen und hat ihre muntere Patchwork-Familie jetzt mit einem kleinen Mädchen vergrößert.

Und auch während der Geburt von Klein-Solea wollte Sarah stark sein – und die Kleine ohne Schmerzmittel zur Welt bringen. Doch die Umstände haben ihr einen Strich durch die Rechnung gemacht, wie sie jetzt offen verriet: „Nach drei Stunden waren die Wehen schon so stark und alle drei Minuten, der Muttermund aber erst ein Zentimeter geöffnet. Ich habe weitere sieben Stunden durchgehalten. Als dann der Muttermund aber immer noch erst bei fünf Zentimeter war, habe ich mich für eine PDA entschieden, um mich etwas ausruhen zu können.“ Diesen Schritt habe sie gar nicht gut verkraftet: „Ich war zuerst etwas enttäuscht von mir, ich wollte es ohne PDA schaffen. Aber im Nachhinein war ich froh, denn so konnte ich Kraft sammeln.“

Sarah Engels in ihrer Fragerunde zur Geburt von Tochter Solea
Sarah Engels in ihrer Fragerunde zur Geburt von Tochter Solea
Instagram

Ehemann Julian war dabei

Im Kreißsaal musste Sarah übrigens nicht alleine gegen die Wehen kämpfen, Ehemann Julian war an ihrer Seite und konnte ihr die Hand halten. „Ohne ihn hätte ich das niemals so durchgehalten! Wir waren ein richtig starkes Team und er hat mich so toll unterstützt“, so die frischgebackene Zweifach-Mama in ihrer Fragerunde. Für den Fußballer sei die Situation allerdings schwierig gewesen: „Er hat mich noch nie so leiden gesehen unter Schmerzen und gleichzeitig so glücklich und voller Vorfreude auf unsere Prinzessin.“ Mittlerweile dürfte all das aber vergessen sein, immerhin sind alle Gedanken jetzt nur noch bei ihrer Tochter. (cch)