Rising Star 2014: Sasha, Anastacia, Gentleman und Joy Denalane in der Promi-Jury

Erster Arbeitstag für die Promi-Jury
Erster Arbeitstag für die Promi-Jury Joy Denalane, Gentleman, Sasha und Anastacia 00:02:12
00:00 | 00:02:12

Vierköpfige Promi-Jury in der interaktiven Musikshow "Rising Star"

„Sing mit deiner Stimme alle an die Wand“ heißt das Motto der neuen interaktiven Talentshowreihe „Rising Star“. Großartige Musiktalente treten in dem spannenden Wettkampf gegeneinander an. Dabei stellen sie sich der mächtigsten Jury aller Zeiten! Die Zuschauer selbst stimmen mittels der kostenlosen Rising Star INSIDE App live ab, für wen sich die riesige LED-Wand hebt. An ihrer Seite sitzt die hochkarätige "Rising Star"-Promi-Jury aus vier internationalen Mega-Stars: Sasha, Anastacia, Gentleman und Joy Denalane. "Rising Star" 2014 läuft ab dem 28. August 2014 um 20.15 Uhr – immer donnerstags und samstags.

Neben der hochkarätig besetzten Fach-Jury aus dem internationalen Superstar Anastacia, dem deutschen Reggae-Musiker Gentleman, der Queen of German Soul Joy Denalane und dem Singer-Songwriter Sasha werden bei "Rising Star" die Zuschauer zu mächtigen Juroren, die in Echtzeit entscheiden. Mittels der kostenlosen Rising Star INSIDE App stimmen die Zuschauer live ab – direkt sichtbar für den Künstler und das Publikum.

Die vierköpfige "Rising Star"-Promi-Fachjury im Studio kann zwar über das Schicksal der Talente mitbestimmen, aber ihr Stimmrecht ist mit jeweils 5 Prozent pro Juror vergleichsweise gering. Die größte Macht haben die registrierten Zuschauer. Bei 75 Prozent der Stimmen hebt sich die Wand.

Wer schafft es die "Rising Star"-Wand zu heben?

Je mehr die Talente mit ihrer Leistung überzeugen, desto mehr Gesichter ihrer Unterstützer erscheinen direkt auf der riesigen LED-Wand. Noch während der Performance können damit sowohl die Teilnehmer als auch die Zuschauer sehen, wie das Voting verläuft – und sogar mit etwas Glück das eigene Profilbild auf der Wand entdecken.

Erst wenn ein Talent genug Votes erreicht, fährt die gigantische 20 Meter breite und 7,5 Meter hohe LED-Wand nach oben und gibt den Blick ins Studio auf die Promi-Jury sowie das Publikum frei. Das Hochfahren der Wand signalisiert, dass das Talent eine Runde weiter ist. Dabei kämpfen die "Rising Star"-Talente um ein Musikstipendium, mit dem sie sich ein Jahr voll und ganz ihrer Musik widmen können, sowie einen Plattenvertrag mit Sony Music.

Die Unvorhersehbarkeit in Verbindung mit der unmittelbaren Einflussnahme der Zuschauer macht diese Show aus. Wer schafft es, die Wand zu heben und wer scheitert? Die Entscheidung fällt noch während des Auftritts. Unmittelbarer kann man nicht am Geschehen beteiligt sein und auf eine Live-Show Einfluss nehmen.

Die Show besteht aus zehn Folgen, in denen insgesamt 47 Talente um den Titel "Rising Star" kämpfen. In den ersten fünf Shows treten jeweils acht bis elf Talente an und versuchen euch zu überzeugen. Nach den ersten fünf Live-Shows treten die besten Talente erneut im Wettkampf an, bis die Talente feststehen, die das Finale bestreiten. Im großen Finale im Oktober entscheiden die Zuschauer, wer "Rising Star" wird und ein einjähriges Musikstipendium sowie einen Plattenvertrag erhält.

Die Live-Shows von "Rising Star" gibt's ab dem 28. August immer donnerstags und samstags, um 20.15 Uhr.

"Hauptsache es dreht sich alles um dich!"

Jule bekommt Lillys Zorn zu spüren