Todesfall in Sachsen gibt Rätsel auf

Polizisten finden verbrannte Leiche in Pkw

In Hainichen in Mittelsachsen ist am Samstag ein ausgebranntes Auto gefunden worden - darin ein Toter.
In Hainichen in Mittelsachsen ist am Samstag ein ausgebranntes Auto gefunden worden - darin ein Toter.
© dpa, Monika Skolimowska, skm sis jbu dna

12. Oktober 2021 - 10:49 Uhr

Schockfund bei Hainichen (Mittelsachsen): Leiche in Auto entdeckt

Ein Jäger hat am Samstagnachmittag bei Hainichen in Mittelsachsen ein völlig ausgebranntes Auto gefunden und die Polizei alarmiert. Als die Beamten in das Wrack blicken, machen sie einen grausigen Fund: Darin liegt eine verkohlte Leiche.

Ermittlungen nach Horror-Fund in Hainichen

Das Wrack eines ausgebrannten Audi A6 Kombi stand etwas versteckt auf einem Maisfeld nahe der Kreisstraße 8233. Zur Identität des Opfers und zum Unfallhergang konnte die Polizei noch keine Angaben machen, heißt es in einer Meldung von Sonntag. Ermittlungen seien aufgenommen worden. Der Leichnam sei der Rechtsmedizin nach Chemnitz übergeben worden.

Laut "MDR" schließt die Polizei ein Unfallgeschehen, das zum Tod der noch unbekannten Person geführt hat, aus. Obwohl das Fahrzeug völlig ausgebrannt ist, haben Anwohner im Umkreis in letzter Zeit weder Feuer noch Rauch bemerkt, schreibt die "Freie Presse". Auch keine der umliegenden Feuerwehrstationen sei informiert worden.

"Wir reißen gegenüber dem Feld einen alten Stall ab, und wenn es tagsüber dort gebrannt hätte, wäre das aufgefallen", sagt Silvio Hainich von der Agrargenossenschaft Hainichen-Pappendorf, auf deren Feld das Wrack stand. (mor)