Schwere Vorwürfe einer Stewardess

Penis-Skandal erschüttert die Wrestling-Welt: Belästigungsvorwürfe gegen Ric Flair

Ric Flair
Ric Flair
© imago images/MediaPunch, George Napolitano via www.imago-images.de, www.imago-images.de

20. September 2021 - 11:58 Uhr

Schon immer ein ziemlich aufdringlicher Macho

Nicht zum ersten Mal wühlt ein Skandal um sexuelle Belästigung die Wrestling-Szene auf. Im Mittelpunkt der aktuellen Beschuldigungen: Ring-Legende "Nature Boy" Ric Flair. Der heute 72-Jährige galt schon immer als zuweilen aufdringlicher Macho, der sein prunkvolles Gimmick auch abseits der Kamera mit Leben füllte. Wie die Doku-Reihe "Dark Side Of The Ring" jedoch offenbart, schoss Flair mehr als einmal weit über das Ziel hinaus.

"Ric Flair war nackt, trug nur eine Robe"

Konkret geht es um einen Zwischenfall im Jahre 2002, der als "Plane Ride from Hell" bekannt wurde. Damals reiste die WWE-Entourage nach einer Europa-Tour im Privatflieger zurück in die USA. An Bord wurde gesoffen, geprügelt - und offenbar auch blank gezogen. Wie Heidi Doyle, eine der Stewardessen des Flugs, in dem Film verrät, bedrängte Flair sie massiv.

"Ich war in der Bordküche. Ric Flair war nackt, trug nur eine Robe. Er kam in die Küche, um sich eine Cola zu holen. Doch dann ging er nicht mehr weg. Ich stand mit dem Rücken zur Tür, kam nicht weg von ihm, konnte mich nicht bewegen. Er schleuderte seinen Penis umher und wollte, dass ich ihn anfasse. Dann nahm er meine Hand und legte sie auf ihn", sagt die Flugbegleiterin.

Bekannt für den "Helikopter"

Bildnummer: 00538978  Datum: 01.05.2002  Copyright: imago/KolvenbachNatureboy Ric Flair (li.) schaut zum überlegenen Booker T (beide USA); Show, Spektakel, Showkampf, Vneg, hoch, unterwerfen, knien, Boden, überlegen, Freud, Leid WWF 2002, Catchen, Ca
Im Ring war er eine Legende.
© imago sportfotodienst, imago

Weitere Wrestler bestätigten, dass Flair immer wieder den sogenannten "Helikopter" machte, seinen Penis also händisch umherschwang. Auch wenn der Vorfall knapp 20 Jahre zurückliegt, muss Flair die Konsequenzen für sein Fehlverhalten jetzt tragen. Neben einem Shitstorm auf Twitter macht ihm nun auch ein wütender Werbepartner zu schaffen. Die Firma "Carshield" stoppte die Ausstrahlung eines Werbespots mit dem "Nature Boy" umgehend.

Zudem könnte Flairs Debüt beim neuen WWE-Konkurrenten AEW jetzt gecancelt werden. Dort wollte der 72-Jährige sogar noch einmal in den Ring steigen. Fotos in den sozialen Medien zeigten ihn zuletzt beim intensiven Training. Flair selbst bestreitet die schweren Vorwürfe bislang. (tno)