RTL News>Rtl Nord>

Passanten finden blutenden Mann vor Einkaufszentrum in Hamburg-Harburg - Lebensgefahr!

Polizei sucht Täter nach Messerattacke

Passanten finden blutenden Mann vor Einkaufszentrum - Lebensgefahr!

Messerattacke in Hamburg - Blutender vor Einkaufszentrum
Der Fundort des Verletzten vor einem Einkaufszentrum ist mit Flatterband der Polizei abgesperrt. Foto: Jonas Walzberg/dpa
deutsche presse agentur

Nach einer Messerattacke gegen einen 22-Jährigen in Hamburg-Harburg sucht die Polizei nach dem Täter und Zeugen. Das Opfer des Angriff wurde von Passanten am Samstagabend lebensgefährlich verletzt an einem Einkaufszentrum gefunden.

Lebensgefährliche Stichverletzungen

12.02.2022, Hamburg: Kriminaltechniker ermitteln am abgesperrten Fundort des Verletzten vor einem Einkaufszentrum. Bei einer Messerattacke in Hamburg-Harburg ist ein Mann nach Polizeiangaben «nicht unerheblich» verletzt worden. Die Mordkommission erm
Kriminaltechniker ermitteln am abgesperrten Fundort des Verletzten vor einem Einkaufszentrum.
jwp kno, dpa, Jonas Walzberg

Es muss ein Anblick gewesen sein, der schockiert. Am späten Samstagnachmittag entdecken Passanten einen verletzten, blutenden 22-Jährigen vor dem Phoenix-Center in Hamburg-Harburg und alarmierten sofort die Polizei. Mit lebensgefährlichen Stichverletzungen kam der junge Mann in eine Klinik. Laut Polizeiangaben ist sein Zustand mittlerweile stabil. Doch wer hat ihm das angetan?

Polizei bittet Zeugen sich zu melden

Mit fünfzehn Streifenwagen fahndete die Polizei direkt nach dem Täter – jedoch ohne Erfolg. Jetzt hat die Mordkommission die Ermittlung nach dem Täter übernommen und sucht auch nach Zeugen, die den Verdächtigen gesehen haben. Den möglichen Täter beschreiben die Ermittler so:

  • männlich
  • circa 30 Jahre alt
  • circa 170 cm groß
  • schlanke Statur
  • südländische Erscheinung
  • schulterlange dunkelbraune Haare
  • längliches Gesicht mit kantigem Kinn
  • Drei-Tage-Bart
  • bekleidet mit einer hellbraunen oder beigen Jacke und einer dunklen Hose
  • führte einen Rucksack mit sich

Zeugen die Hinweise auf den Tatverdächtigen geben können oder etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unbekannt. (dpa/cto)