Und Weltrekord stellt sie auch noch auf

Paralympics: Lindy Ave holt Sensations-Gold über 400 Meter

Weltrekord und Gold: Lindy Ave kann ihr Glück kaum fassen
Weltrekord und Gold: Lindy Ave kann ihr Glück kaum fassen
© picture alliance, Takehiko Suzuki

04. September 2021 - 15:51 Uhr

Nach schwerer Knieverletzung jetzt auf dem Parasprint-Thron

Lindy Aves Gold-Traum ist wahrgeworden! Völlig überraschend lief die 23-jährige Parasprinterin über 400 Meter ganz nach oben aufs Treppchen. Doch nicht nur das: Mit einer Zeit von genau einer Minute stellte sie sogar einen Weltrekord auf. Dabei hatte sie im vergangenen Jahr noch eine schwere Knieverletzung erlitten.

"Hätte nie im Leben gedacht, dass ich Weltrekord laufen kann"

Erst seit Dezember bereitete sich Ave, die an einer Cerebralparese leidet, auf ihre zweite Teilnahme bei den Paralympics vor. Hoffnungen auf eine Medaille machte sie sich zwar trotzdem, aber dass es gleich Gold werden würde, kann sie kaum fassen.

"Ich fühle mich sehr gut. Ich hätte niemals im Leben geglaubt, dass ich das schaffen kann. Jetzt bin ich überglücklich", sagte die Greifswalderin nach ihrem Coup in strömendem Regen: "Ich habe noch überlegt, ob ich überhaupt die Sachen für die Medaillenzeremonie mitnehme. Es war ein guter Lauf, besser hätte es nicht laufen können. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass ich Weltrekord laufen kann. Erst recht nicht bei den Paralympics", sagte Ave nach ihrem ersten Paralympics-Sieg. Über die 100 m hatte sie in Japan zuvor bereits Bronze gewonnen.

Für Deutschland war es die 13. Gold-Medaille in Tokio. (mli/sid)