"Im Westen nichts Neues"

Wichtigster Filmpreis der Welt: Deutscher Film für neun Oscars nominiert

Das sind die Anwärter für die Oscars 2023 Auch deutscher Film nominiert
00:30 min
Auch deutscher Film nominiert
Das sind die Anwärter für die Oscars 2023

30 weitere Videos

Oscarreife Leistung!

Der deutsche Beitrag „Im Westen nichts Neues“ von Regisseur Edward Berger ist für neun Oscars nominiert, darunter in der Topsparte „Bester Film“ und in der Kategorie „International Feature Film“. Das gab die Film-Akademie in Los Angeles am 24. Januar bekannt.

Auch in diesen Kategorien könnte "Im Westen nichts Neues" absahnen

Felix Kammerer (r) als Paul Bäumer, Albrecht Schuch (l) als Stanislaus Katczinsky und Edin Hasanovic als Tjaden Stackfleet in einer Szene des Films «Im Westen nichts Neues».
Oscarreif! Deutscher Film "Im Westen nichts Neues" für berühmtesten Filmpreis der Welt nominiert
jkn sab alf kde, dpa, Reiner Bajo

„Im Westen nichts Neues“ holte weitere Nominierungen in den Sparten Kamera, Make Up & Hairstyling, Produktionsdesign, Sound, visuelle Effekte und adaptiertes Drehbuch. Zudem wurde der deutsche Komponist Volker Bertelmann für seine Filmmusik nominiert. Bertelmann, auch unter dem Künstlernamen Hauschka bekannt, hat das Kriegsgrauen in „Im Westen nichts Neues“ eindringlich untermalt. Bereits 2017 war er zusammen mit dem US-Kollegen Dustin O'Halloran für den Soundtrack zu dem Film „Lion“ für einen Oscar nominiert. Bei der Verleihung gingen sie damals aber leer aus.

Weitere Oscar-Nominierungen 2023

Bester Film

„Im Westen nichts Neues“
„Avatar: The Way of Water“
„The Banshees of Inisherin“
„Elvis“
„Everything Everywhere All at Once“
„The Fabelmans“
„Tár“
„Top Gun: Maverick“
„Triangle of Sadness“
„Women Talking“

Beste Regie

Todd Field („Tár“)
Dan Kwan and Daniel Scheinert („Everything Everywhere All at Once“)
Martin McDonagh („The Banshees of Inisherin“)
Ruben Ostlund („Triangle of Sadness“)
Steven Spielberg („The Fabelmans“)

Bestes Drehbuch

„The Banshees of Inisherin“
„Everything Everywhere All at Once“
„The Fabelmans“
„Tár“
„Triangle of Sadness“

Animierter Spielfilm
„Pinocchio von Guillermo del Toro“
„Marcel die Muschel mit Schuhen“
„Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch“
„Das Seeungeheuer“
„Rot werden“

Animierter Kurzfilm
„Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd“
„Der fliegende Seemann“
„Eishändler“
„Mein Jahr der Schwänze“
„Ein Strauß hat mir gesagt, dass die Welt falsch ist und ich glaube es“

Internationaler Film
Deutschland, „Im Westen nichts Neues“
Argentinien, „Argentina, 1985“
Belgien, „Close“
Polen, „EO“
Irland, „The Quiet Girl“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Oscar-Nominierungen für die besten Schauspieler

Schauspieler in einer Hauptrolle

Austin Butler („Elvis“)
Colin Farrell („The Banshees von Inisherin“)
Brendan Fraser („The Whale“)
Paul Mescal („Aftersun“)
Bill Nighy („Living“)

Schauspielerin in einer Hauptrolle
Cate Blanchett („Tár“)
Ana de Armas („Blonde“)
Andrea Riseborough („To Leslie“)
Michelle Williams („The Fabelmans“)
Michelle Yeoh („Everything Everywhere All at Once“)

Schauspieler in einer Nebenrolle
Brendan Gleeson („The Banshees von Inisherin“)
Brian Tyree Henry („Causeway“)
Judd Hirsch („The Fabelmans“)
Barry Keoghan („The Banshees von Inisherin“)
Ke Huy Quan („Everything Everywhere All at Once“)

Schauspielerin in einer Nebenrolle
Angela Bassett („Black Panther: Wakanda Forever“)
Hong Chau („The Whale“)
Kerry Condon („The Banshees von Inisherin“)
Jamie Lee Curtis („Everything Everywhere All at Once“)
Stephanie Hsu („Everything Everywhere All at Once“)

Letzter deutscher Oscar-Triumph ist schon 15 Jahre her - "Das Leben der Anderen"

„Im Westen nichts Neues“ nach der Buchvorlage von Erich Maria Remarque aus dem Jahr 1929 zeigt das Grauen des Ersten Weltkriegs aus der Sicht eines jungen Soldaten. Die Hauptrolle spielt der Österreicher Felix Kammerer.

Vor einem Jahr schickte Deutschland die Tragikomödie „Ich bin dein Mensch“ ins Rennen um den sogenannten Auslands-Ocar, der Film von Regisseurin Maria Schrader schaffte es aber nicht in die Endrunde. Deutschlands letzter Erfolg in dieser Oscar-Sparte liegt über 15 Jahre zurück: 2007 gewann Florian Henckel von Donnersmarcks Stasi-Drama „Das Leben der Anderen“ die Trophäe.

Die 95. Oscar-Verleihung im Dolby Theatre in Hollywood ist für den 12. März geplant.