Koreanischer Beauty-Trend

Ombré-Lips: So funktioniert der Look von Blackpink und Twice

So gelingen Ihnen die koreanischen Ombré-Lips.
So gelingen Ihnen die koreanischen Ombré-Lips.
© iStockphoto

27. April 2021 - 12:53 Uhr

Ombré-Lips: Der Guide zum koreanischen Lippenstift-Look

Auf Social Media sehen wir sie immer häufiger: Ombré-Lips. Der Lippenstift-Trend, auch bekannt als "Popsicle Lip", kommt ursprünglich aus Südkorea und existiert dort schon seit Jahren. Seit koreanische Gruppen wie Blackpink und Twice auch hierzulande immer beliebter werden, ist der Look nicht mehr wegzudenken. Besonders die K-Popstars Jennie Kim und Lisa Manoban haben diesen Lippenstift-Look als Trend auf der ganzen Welt etabliert. Ombré-Lips sind dezent und verleihen uns dank der leicht verlaufenden Farben (daher: Ombré) einen jugendlichen und unschuldigen Charme.

So funktionieren Ombré-Lips!

Der einfach umgesetzte Look ist eine gute Möglichkeit, roten und rosa Lippenstiften neues Leben einzuhauchen. Für Ombré-Lips streichen Sie einfach etwas Farbe in die Mitte Ihrer Lippen und tupfen diese leicht nach außen, sodass der Ombré-Effekt entsteht. So geht's.

  1. Concealer als Primer: Zu Beginn können Sie ein wenig Concealer auf die Lippen geben. Auf diese Weise wird Ihre ursprüngliche Lippenfarbe neutralisiert und der ausgewählte Lippenstift kann besser strahlen. Als Concealer empfehlen wir Ihnen den Stay Naked Correcting Concealer* von Urban Decay. Der Concealer deckt mit seiner starken Pigmentierung nicht nur Augenringe, sondern jegliche Makel ganz einfach ab. Wenn Sie den Look allerdings auf Ihrer natürlichen Lippenfarbe aufbauen möchten, lassen Sie diesen Schritt weg.
  2. Farbtöne auswählen: Im nächsten Schritt wählen Sie ihren Farbton aus. Auch die Kombination zweier Nuancen ist möglich.
  3. Erste Farbe am Lippenrand auftragen: Tragen Sie zunächst den helleren Farbton auf und konzentrieren Sie sich auf den äußeren Lippenrand. Tipp: Für hellere Lippenfarben empfehlen wir neben Lippenstiften, auch Lipstains, wie den Rouge Pur Couture Vernis à Levres Water Stain Glow* von Yves Saint Laurent. Die leichte Textur vereinfacht den Auftrag und die dezente Farbabgabe zaubert ein weiches Ergebnis.
  4. Farben verblenden: Tragen Sie dann den dunkleren Lippenstift auf die innere Mitte der Lippen und blenden diesen mit Ihren Fingern oder einem Lippenpinsel nach außenhin aus. Diesen Prozess wiederholen Sie, bis ein weicher und verblasster Ombré-Look auf den Lippen entsteht. Als dunkleren Lippenstift empfehlen wir den Cream Lip Stain* aus der Sephora Collection. Laut Hersteller ist der Lippenstift nicht nur hochpigmentiert, er lässt sich durch seinen feinen Applikator auch sehr präzise auftragen. Das ist ideal für die akkurate Platzierung in der Mitte der Lippe.
  5. Gloss für ein schönes Finish: Wenn Ihre Lippen hydratisierter erscheinen sollen, können Sie optional einen klaren Gloss auftragen.

Fazit: Darum sollten Sie Ombré-Lips ausprobieren

Wer sich in Zukunft mal etwas anderes in Sachen Make-up trauen und wie ein echter K-Pop-Star fühlen möchte, ist mit den Ombré-Lips auf dem richtigen Weg. Diese Lippenstift-Tragweise verleiht jedem Gesicht einen natürlich-dezenten Kussmund und einen Hauch von Jugendlichkeit. Besonders in den warmen Jahreszeiten sind Ombré-Lips, durch ihren leichten Tragekomfort eine wertvolle Ergänzungen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Auch interessant