Dream Team sei Dank

Nach fast 20 Jahren: Deutsche Basketballer wieder im Viertelfinale

Deutschlands Basketballer stehen trotz der Niederlage gegen Australien im Olympia-Viertelfinale
Deutschlands Basketballer stehen trotz der Niederlage gegen Australien im Olympia-Viertelfinale
© picture alliance

31. Juli 2021 - 17:36 Uhr

DBB-Team bekommt erwartete Schützenhilfe von Gold-Favorit USA

Zwei Pleiten, nur ein Sieg – und trotzdem stehen Deutschlands Basketballer erstmals seit 1992 wieder im Olympia-Viertelfinale. Den USA um NBA-Superstar Kevin Durant sei Dank.

Jetzt kommt der große Spaßmacher

Nach der 76:89-Niederlage des DBB-Teams gegen Australien am Samstag machte ein 84:119 von Tschechien gegen Gold-Favorit USA die Qualifikation des Teams von Bundestrainer Henrik Rödl perfekt. Nach dem Erfolg der Amerikaner ist die Auswahl des Deutschen Basketball Bunds in Tokio einer der beiden besten Gruppendritten. In der ersten K.o.-Runde trifft Deutschland im Kampf um das Halbfinale am Dienstag in Japan auf den Sieger der Gruppe A (Frankreich) oder C (Slowenien oder Spanien).

"Aber das ist doch für uns ein Spaßmacher jetzt. Wir werden alles geben, alles probieren und hoffentlich ein super Spiel hinhauen", so Rödl. Sein Team habe gegen jede Mannschaft eine Chance: "Wir müssten dann natürlich irgendwie das allerbeste Spiel des Sommers raushauen."

"Ganz besonderes Hallo" des deutschen Basketballs

Das DBB-Team holte aus drei Begegnungen einen Sieg und landete in der Gruppe B hinter den ungeschlagenen Australiern und Italien. Den einzigen Erfolg gab es gegen den Letzten Nigeria. Damit schneidet die deutsche Mannschaft schon jetzt besser ab als bei der bisher letzten Olympia-Teilnahme. 2008 in Peking war mit Superstar Dirk Nowitzki bereits nach der Gruppenphase Schluss.

"Bei den ganzen Leuten, die hier fehlen, mit dieser Mannschaft so weit zu kommen, ist natürlich eine ganz besondere Sache", sagte Rödl stolz und sprach von einem "ganz besonderen Hallo" des deutschen Basketballs. (dpa/sid/mli)