Unfreiwilliger Wellness-Ausflug

Hier geht eine Kuh baden - in Nachbars Pool!

08. November 2021 - 13:02 Uhr

Ausgebüxt - dann kam die Strafe...

Im unbeheizten Pool baden – und das bei den herbstlichen Temperaturen: Alleine bei der Vorstellung läuft einem ein kalter Schauer über den Rücken. Nicht ganz freiwillig hat sich am ersten November-Wochenende eine Kuh aus dem hessischen Obermelsungen angetan: Sie war von ihrer Weide ausgebüxt und stürzte in den abgedeckten Pool auf dem Nachbarsgrundstück. Die Rettungsaktion sehen Sie im Video.

Feuerwehr rückt mit sieben Mann an

Diese Kuh ist hart im Nehmen: Regelmäßig bricht das Tier trotz des Elektrozaunes und der damit verbundenen Stromschläge aus, berichtet Besitzer Ralf Ganß von der ansässigen Fleischerei. Doch dieser Sonntagsausflug endete mit einem Einsatz der Feuerwehr. Mit sieben Einsatzkräften muss die Freiwillige Feuerwehr Obermelsungen das mehrere 100 Kilogramm schwere Tier aus dem Pool des Nachbarn retten. "Nach Rücksprache, wie wir die Kuh am besten aus dem Pool befreien konnten, wurde sich dann für die Variante mit Rundschlingen entschieden", schreibt die Feuerwehr auf ihrer Facebookseite.

Aus "Tier in Not" wird "Kuh im Pool"-Einsatz

Das "Tier in Not" wie es bei dem Einsatz hieß, entpuppte sich als schwimmende Kuh in einem Pool - das erleben die Feuerwehrmänner nicht alle Tage. Ursprünglich war eine Kuh im Garten gemeldet worden, bei ihrer Ankunft am Einsatzort machten die Einsatzkräfte große Augen und mussten kreativ werden. Die Kuh hatte die Gefahr des abgedeckten Pools nicht erkannt und war inzwischen ins Wasser gestürzt. Nass und zitternd konnte sie nach der Rettung wieder zu den anderen Kühen auf die Weide gebracht werden. Für den nächsten Wellness-Ausflug sollte sie wohl besser noch bis zum Sommer warten… (kmü/gmö)