Nach Twitter-Rätsel um drei Jahre alte Hühnersuppe

Wie lange halten sich gekochte Essensreste?

Nudeln mit Tomatensoße - aber wie lange hält sich so ein Gericht nach dem Kochen?
© Silvia Bogdanski

08. Juli 2020 - 17:05 Uhr

Mal wieder zu viel gekocht?

Kürzlich brachte eine Hühnersuppe viele Twitter-User zum Rätseln: Eine Nutzerin teilte das Foto eines Schnellkochtopfs, in dem sich Suppe befand, die vor dreieinhalb Jahren zubereitet wurde. Auch, wenn es sich dabei eher um einen Ausnahmefall handelt, stellt sich die Frage: Wie lange sind Reste vom zubereiteten Essen eigentlich haltbar? Kann ich gekochte Nudeln problemlos über Nacht aufbewahren und am nächsten Tag essen? Wir klären auf, wie lange sich welche gekochten Essensreste halten.

Nudeln, Kartoffeln und Reis

Nudeln

Wenn Sie nach dem Essen trockene Nudeln übrig haben, sollten Sie sie in einer Brotdose im Kühlschrank aufbewahren. Dort halten sie sich bis zu drei Tage. Sollten Sie abends vergessen, Spaghetti, Penne oder Fusilli kühl zu lagern und sie über Nacht bei Raumtemperatur gelagert sind, sollten Sie sie am nächsten Tag verzehren. 

Kartoffeln

Wenn Sie gekochte Kartoffeln lagern wollen, ist es wichtig, dass Sie sie nicht in einem luftdichten Behältnis aufbewahren. Sonst ziehen sie Wasser und verderben schneller. Geben Sie die Kartoffeln in eine Schüssel, bedecken Sie sie mit einem Tuch und stellen Sie sie in den Kühlschrank. So halten sie sich bis zu vier Tage. Doch auch außerhalb des Kühlschranks halten sich Kartoffeln mehrere Tage: Wenn der Standort kühl ist und nicht von der Sonne beschienen wird, können Sie gekochte Kartoffelreste auch bis zu zwei Tage ungekühlt aufbewahren.

Reis

Gekochter Reis, den Sie nicht sofort verzehren, sollte so schnell wie möglich in den Kühlschrank. Je länger Reis an einem Ort mit Zimmertemperatur steht, desto höher wird das Risiko, dass sich Bakterien bilden, die zu Magen-Darm-Problemen führen können. Wenn Sie Reis nach dem Kochen schnell im Kühlschrank verstauen, ist er höchstens zwei Tage, besser noch einen Tag haltbar.

Sie wollen bereits zubereitetes Essen am nächsten Tag aufwärmen? Vorsicht! Bestimmte Lebensmittel können bei erneutem Aufwärmen giftig werden. Lesen Sie hier, warum Sie bei Spinat, Pilzen & Co. aufpassen sollten.

Gemüse

Gekochtes Gemüse sollten Sie im Kühlschrank lagern. Dabei empfiehlt es sich, das Behältnis, in dem es aufbewahrt wird, nicht zu verschließen. In einer luftdicht verschlossenen Dose sammelt sich die Feuchtigkeit aus dem Gemüse, wodurch sich schneller Schimmel bildet. Die Haltbarkeit beträgt einen Tag.

Soßen

Wenn Sie bereits zubereitete Soßen lagern wollen, ist es wichtig, zu unterscheiden, ob diese auf Ölbasis, Tomatenbasis oder Sahnebasis zubereitet wurde.

  • Ölbasis: Selbstgemachtes Pesto & Co. halten sich im Kühlschrank bis zu sieben Tage. Ungekühlt einen Tag.
  • Tomatenbasis: Selbstgemachte Tomatensoßen halten sich gekühlt bis zu fünf Tage. Ungekühlt – und wenn die Soße viel Öl enthält – ist es auch in Ordnung, wenn Sie die Soße eine Nacht ungekühlt lagern und am nächsten Tag verzehren.
  • Sahnebasis: Da Soßen auf Sahnebasis Milch enthalten und somit leicht verderblich sind, sollten Sie Sahnesoßen auf keinen Fall ungekühlt lagern. Im Kühlschrank halten sie sich bis zu zwei Tage.

Lebensmittel richtig einfrieren spart Zeit und Geld – wir zeigen, wie es richtig geht!

Dabei sollten Sie unbedingt beachten, dass nicht alle Lebensmittel eingefroren gleich lang haltbar sind.

Schauen Sie sich hier die Übersicht an.

Fisch und Fleisch

Gekochter oder gebratener Fisch hält sich gekühlt bis zu zwei Tage. Nach der Zubereitung sollten Sie darauf achten, dass Sie den Fisch, den Sie nicht sofort essen möchten, nicht zu lange bei Zimmertemperatur stehen lassen. Das gleiche gilt für Fleisch. Gekochtes oder gebratenes Fleisch hält sich drei bis vier Tage im Kühlschrank.

Eier

Gekochte, geschälte Eier sind im Kühlschrank zwei Tage haltbar, wenn sie in Klarsichtfolie eingewickelt werden. Hartgekochte, unbeschädigte Eier, die abgeschreckt wurden, sind im Kühlschrank bis zu zwei Wochen haltbar. Bei Zimmertemperatur sind es drei Tage. Haben Sie die hartgekochten, unbeschädigten Eier nicht abgeschreckt, halten sie sich bei Zimmertemperatur bis zu einen Monat.