RTL News>Rtl Nord>

Nach Messerattacken in Delmenhorst geht die Staatsanwaltschaft von Beziehungstat aus

Staatsanwaltschaft geht von Beziehungstat aus

Messerattacken in Delmenhorst: Ein Toter und eine Schwerverletzte

03.10.2021, Niedersachsen, Delmenhorst: Polizisten sperren einen mutmaßlichen Tatort ab. Eine Person ist am Sonntagabend in Delmenhorst tödlich verletzt worden. Noch am selben Abend wurde an einem zweiten Tatort in der Stadt eine weitere Person schwe
Die Polizei Delmenhorst sichert einen der Tatorte
kno sei, dpa, Kai Moorschlatt

Zwei Tatorte, zwei Opfer

Blaulicht erhellte am Sonntagabend die Innenstadt von Delmenhorst. Die Polizei musste zu zwei Tatorten ausrücken: Eine Sportsbar und eine Wohnung in der Grünen Straße. Ein Mann starb, eine Frau kam ins Krankenhaus.

Der Mann verstarb am Tatort

Gegen 20.40 Uhr wurde die Polizei Delmenhorst zu einem Tatort gerufen. Ein 23-jähriger Mann wurde niedergestochen. Wie ein Polizeisprecher bestätigte, konnte der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen. Bei dem Täter soll es sich um einen 34-jährigen Mann aus Delmenhorst handeln. Er soll auch für einen weiteren Einsatz am Rande der Innenstadt verantwortlich sein. Der Mann ging diesmal wohl auf eine 27 Jahre alte Frau los. Sie erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Sie ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Tatverdächtiger festgenommen

Gegen Mitternacht dann ein Fahndungserfolg der Polizei. Im Stadtgebiet Bremen wurde der mutmaßliche Täter festgenommen. „Er befindet sich aktuell in Polizeigewahrsam“, hieß es am Morgen von der Polizei Delmenhorst. Zum Motiv heißt es von der Polizei: „Die Staatsanwaltschaft Oldenburg geht von einer Beziehungstat aus.“ Der Mann soll noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden. (cgo)