Nacht-und-Nebel-Aktion

Armie Hammer zieht nach Kannibalismus-Vorwürfen aus seinem Haus aus

Nach den Missbrauchs- und Kannibalismusvorwürfen verlässt Armie Hammer nun sein Haus in Los Angeles.
Nach den Missbrauchs- und Kannibalismusvorwürfen verlässt Armie Hammer nun sein Haus in Los Angeles.
© imago images/UPI Photo, JOHN ANGELILLO via www.imago-images.de, www.imago-images.de

03. März 2021 - 10:54 Uhr

Nach Kannibalismus- und Missbrauchsvorwürfen: Armie Hammer verkauft sein Haus

Nachdem er den Preis ordentlich senken musste, hat Armie Hammer sein Anwesen in Los Angeles verkauft. All sein Hab und Gut wurde in einer Nacht-und-Nebel-Aktion ausgeräumt.

Im Herbst vergangenen Jahres hatten Armie Hammer und seine Ehefrau Elizabeth Chambers nach zehn Jahren Ehe ihre Trennung verkündet. Kurz danach stellten sie ihr gemeinsames Zuhause, eine luxuriöse Villa in Los Angeles, zum Verkauf.

Armie Hammer muss Preis für die Villa ordentlich senken

5,8 Millionen Dollar wollte das Ex-Paar haben. Doch niemand wollte das Haus mit sieben Schlafzimmern und sechs Badezimmern kaufen. Erst kürzlich haben die beiden erneut den Preis angepasst, nachdem sie bereits auf 5,3 Millionen runtergegangen waren. Laut "Page Six" wurde die Villa nun für 5 Millionen Dollar gekauft.

Auszug in einer Nacht-und-Nebel-Aktion

Wie das Blatt außerdem berichtet, soll Hammer das Anwesen in einer Nacht-und-Nebel-Aktion ausgeräumt haben - zum Erstaunen seiner Nachbarn. "Lastwagen und eine Schar von Umzugshelfern fuhren auf das Grundstück, arbeiteten weit nach Mitternacht und wurden nur von Taschenlampen beleuchtet", sagte ein Anwohner zu "Page Six".

Die Nachbarn des Ex-Paares waren verwundert, dass niemand bei dem Angebot zugeschlagen hatte. "Wir mögen es, das Drama in der Nachbarschaft auf ein Minimum zu beschränken, aber es war schon seltsam, dass das Haus monatelang auf dem Markt war, während andere Häuser hier wie warme Semmeln verkauft wurden", sagte er.

Angeblicher Missbrauch und Kannibalismus-Vorwürfe

In den vergangenen Monaten ging es - gelinde gesagt - turbulent zu in Hammers Leben. Zahlreiche Ex-Freundinnen und Affären des Hollywood-Stars haben sich an die Öffentlichkeit gewandt und von ihren Erfahrungen mit dem Schauspieler berichtet. Von Missbrauch ist die Rede und von Kannibalismus-Fantasien. Seine Talentagentur hat den "Call Me By Your Name"-Star mittlerweile fallengelassen, aus mehreren Filmprojekten wurde er bereits gestrichen.

Da ist der Verkauf seines Hauses sicher ein willkommener Erfolg für den 34-Jährigen.

Quelle: Page Six

Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst an dieser Stelle bei stern.de.