Nach Hater-Attacken zum Musikvideo „Rumors“

Rapperin Cardi B nimmt Kollegin Lizzo in Schutz

Rapperin Cardi B nimmt Kollegin Lizzo in Schutz
Rapperin Cardi B nimmt Kollegin Lizzo in Schutz
© dpa, Charles Sykes, CS

16. August 2021 - 18:30 Uhr

Lizzo bekommt Support

Mit "Rumors" lieferten die beiden Powerfrauen Lizzo und Cardi B eine Single-Kollaboration, die die Herzen der Fans im Sturm eroberte. Allerdings rief das dazugehörige Video sogleich die Hater auf den Plan, die verletzende Kommentare gegen Lizzo abfeuerten. Nun verteidigt Cardi B ihre Kollegin bei Twitter.

Lizzo weint im Live-Video auf Instagram

Zielscheibe waren dabei vor allem Lizzos Gewicht und Aussehen. Die "Good as Hell"-Interpretin meldete sich tränenüberströmt auf Instagram live zu Wort. "Die Leute erzählen Mist über mich, der nicht einmal Sinn macht. Es ist fett-phobisch, rassistisch und schmerzhaft", erzählt sie dort.

Statement von Cardi B

Auf Twitter ergreift Cardi B nun Position für ihre Musikerfreundin. "Wenn du für dich selbst eintritt, nennen sie dich problematisch und sensibel. Wenn du es nicht tust, nehmen sie dich auseinander, bis du weinst", schrieb sie neben einem Repost von Lizzos Video.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

"Egal ob du dünn, dick oder Plastik bist: Erinnere dich daran, dass das Nerds sind, die auf den beliebten Tisch gucken." Außerdem postete die 'WAP'-Hitmacherin einen Screenshot, der belegt, wie erfolgreich die Single bereits ist. "Der Song ist in den Top 10 auf allen Plattformen. Bodyshaming und sie Mama zu nennen ist verdammt gemein und rassistisch", ärgerte sich die Rapperin.

BANG Showbiz/jti

Auch interessant