Rossi spricht über die Liebe

Verliebte Motorrad-Legende Valentino Rossi plant Nachwuchs

Copyright: francescasofianovello/Instagram
Copyright: francescasofianovello/Instagram
© Instagram

28. März 2021 - 19:45 Uhr

Italienisches Model macht "Vale" glücklich

Auf der Strecke ist er eine Ikone und wahrscheinlich der schnellste Motorradfahrer aller Zeiten, doch auch abseits der Piste ist Valentino Rossi sehr erfolgreich unterwegs. Mit 42 Jahren sind die "Sturm und Drang"-Zeiten des Italieners vorbei, stattdessen befindet sich der neunmalige Motorrad-Weltmeister seit mehreren Jahren in einer Beziehung mit Model Francesca Sofia Novello (27). Obwohl der Altmeister den Helm noch nicht an den Nagel hängen will, würde er gerne endlich Vater werden und möchte mit seiner Freundin eine Familie gründen. Der Gedanke dazu kam "Vale" zu einem verrückten Zeitpunkt.

Liebe fürs Leben (endlich) gefunden

Instagram @francescasofianovello
Mit ihr will Rossi endlich eine Familie gründen
© Instagram

Wie die Nummer "46" erklärt, reifte die Idee während seiner Corona-bedingten Quarantäne am Ende der vergangenen Saison. Jetzt sagt er gegenüber der La Repubblica: "Ich hätte gerne ein Kind, ich denke schon eine Weile darüber nach und ich glaube, dass ich die richtige Frau gefunden habe. Ein Kind oder zwei, das kann ich mir gut vorstellen."

Der Superstar betont, erst mit Francesca Sofia Novello könnte er sich vorstellen, sich für immer zu binden: "Ich hatte viele Freundinnen, mit denen ich eine Weile zusammen war, aber ich habe sofort verstanden, dass ich mit ihnen nicht mein ganzes Leben verbracht hätte. Drei oder vier Mal habe ich mich gerade noch gerettet. Aber mit meiner heutigen Freundin ist es anders."

Heiraten will Rossi deswegen aber nicht. "Eine Hochzeit interessiert mich weniger", gesteht er ein. "Ich hätte lieber ein Kind. Aber wenn sie mir irgendwann in die Augen blickt und wir zu verstehen gibt, dass sie Wert darauf legt, dann geht es in Ordnung."

Festhalten bitte: Rossi driftet mit Freundin Francesca

Auch wenn Francesca Novello mit dem Rennsport selbst nichts am Hut hat, begleitet sie ihren Freund zu beinahe jedem Rennen und feuert ihn an. Manchmal fährt sie sogar mal mit. Ein Video der beiden in einer 700PS starken Corvette ging viral: Am Steuer Valentino Rossi, der wie gewohnt über die Rennstrecke jagt und auf dem Beifahrersitz Freundin Novello, der das ganze eher auf den Magen schlägt.

Mit 42 immer noch Weltspitze

Sport Bilder des Tages Qualifying for MotoGP Barwa Grand Prix of Qatar at Losail International Circuit, Qatar. March 27, 2021 In picture: Valentino Rossi Clasificacion del Gran Premio de MotoGP Barwa de Qatar en el Circuito Internacional de Losail, Q
Zeigt den "jungen Wilden" immer noch, wo es lang geht: Valentino Rossi mit seiner berühmten Startnummer "46".
© imago images/Cordon Press/Miguelez Sports, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Aktuell konzentriert sich der wegen seiner fahrerischen Finesse als "Doktor" bezeichnete Rossi aber voll und ganz auf den Herbst seiner sportlichen Karriere. Im hohen sportlichen Alter von 42 Jahren ist die Motorrad-Legende immer noch in der MotoGP aktiv und hält an guten Tagen locker mit der Weltspitze mit. Problemlos steuert die 46 die 360 km/h schnellen Geschosse um die Kurse dieser Welt. "Ich habe ein paar Falten und ein paar weiße Haare, aber solange ich mich gut fühle, lasse ich nicht locker.", stellt Rossi klar. Er wolle noch zwei Jahre fahren. Aber nur einfach irgendwo mitfahren wäre nicht das Ding des 115-fachen GP-Siegers, 235 auf dem Podest stand. "Viel wird davon abhängen, was 2021 passiert. Wenn ich Spaß haben und um das Podium oder den Sieg kämpfen kann, wenn ich unter den Top-5 bin, dann mache ich weiter."

Beim Saisonauftakt in Katar startet Rossi am Sonntag Abend von Platz vier und steht damit vor vielen seiner teilweise über 20 Jahre jüngeren Konkurrenten. Die Potenz des Italieners sollte demnach in keinster Weise infrage gestellt werden, ob auf oder neben der Rennstrecke.

Auch interessant