Martina Bigs unglaublicher OP-Marathon: Jetzt ist der Hintern dran

21. Juli 2017 - 14:36 Uhr

Für ihre Bräune lässt sich Martina Melatonan spritzen

Martina Big - wie sie sich selbst nennt - hat wohl eine der spektakulärsten Verwandlungen überhaupt durchgemacht. Um ihren Traum als farbiges Model in den USA zu verwirklichen, setzt sich die junge Frau immer wieder medizinischen Eingriffen aus. Ein Ende ist noch nicht in Sicht. Die gelernte Stewardess hat sich im Laufe der Jahre von einer zierlichen Blondine mit heller Haut zu einer dunkelhäutigen Barbie entwickelt. Die entstandenen Vorher-Nachher-Bilder sind krass und für viele Menschen ist der Wunsch, so auszusehen, nicht nachvollziehbar. Und Martina zahlt einen hohen Preis für ihre Veränderung.

Körbchengröße 70 S - jetzt fehlt nur noch ein großer Hintern

Martina Big wünscht sich nichts sehnlicher als einen perfekten Afro-Look. Dazu gehören für sie übergroße Lippen, die sie sich bereits aufspritzen ließ. Aber auch ein großer Busen darf in ihrer angestrebte Modelkarriere nicht fehlen. Deshalb hat Martina sich die Brüste für rund 70.000 Euro auf die unnatürliche Größe 70 S aufpumpen lassen.

Am Auffälligsten ist vermutlich jedoch, dass die einst hellhäutige Blondine heute farbig ist. Dafür lässt sich Martina in den USA gemeinsam mit ihrem Mann Michael Spritzen mit Melanotan verabreichen - einem unzureichend erforschten Mittel gegen Pigmentstörungen, das in Deutschland nicht erlaubt ist. Die Langzeitfolgen des Hormonpräparats sind bislang nicht bekannt. Dass Martina Big mit ihrer Gesundheit spielt, scheint sie für ihren Traum als dunkelhäutiges Model aber in Kauf zu nehmen.

Obwohl Martina Big sich in den letzten fünf Jahren optisch so sehr verändert hat, wie kaum ein anderer Mensch in dieser Zeit, ist sie mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden. Um eine waschechte dunkelhäutige Barbie zu sein, sei ihr Hintern schließlich zu klein und das möchte Martina schon bald ändern. Uns zeigt sie, wie groß ihr Hinterteil in Zukunft sein soll.