Livestream am Mittwoch ab 11 Uhr

Gesundheitsminister Spahn und RKI-Chef Wieler zur Corona-Pandemie: Wie geht es weiter?

Coronavirus: Spahn Pressekonferenz
Coronavirus: Spahn Pressekonferenz
© dpa, Michael Kappeler, mkx

12. Mai 2021 - 11:15 Uhr

Livestream: Spahn und Wieler zur aktuellen Lage der Corona-Pandemie

Deutschlands Norden lockert, weil sich die Corona-Zahlen in vielen Regionen an Nord- und Ostsee positiv entwickeln. So dürfen Gastronomen in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ihre Gäste bald wieder bewirten. Auch mehr Kontakte im Freien und in der Freizeit sollen dann wieder möglich sein. Wie sich die Corona-Lage landesweit entwickelt, dazu wollen Gesundheitsminister Jens Spahn und RKI-Chef Lothar Wieler um 11 Uhr in einer Pressekonferenz sprechen. Wir übertragen den Termin hier im Livestream.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de und rund um die Uhr im Stream auf n-tv +++

LIVESTREAM ab 11 Uhr: Gesundheitsminister und RKI-Chef zur Corona-Lage

Virologe Drosten: In eineinhalb Jahren werden alle immun sein

Die derzeit vielerorts positive Entwicklung bei den Corona-Zahlen macht sich in immer mehr Bundesländern in konkreten Lockerungen bemerkbar. Seit Mitternacht gilt in Hamburg die nächtliche Ausgangsbeschränkung nicht mehr. Die Inzidenz in der Hansestadt lag zuletzt stabil unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, dadurch wurde der Schritt möglich. In Schleswig-Holstein werden ab Montag die Corona-Regeln gelockert, vor allem im Tourismus und der Gastronomie, bei Kontakten im Freien und in der Freizeit. Das sieht eine neue Verordnung der Landesregierung vor, mit der die in der vorigen Woche angekündigten Öffnungsschritte in Kraft treten. Ähnlich sieht der Plan in Mecklenburg-Vorpommern aus: Dort darf die Gastronomie von Pfingstsonntag (23. Mai) an wieder öffnen - außen und innen.

Worauf Sie für einen sorgenfreien Sommerurlaub 2021 achten müssen, erklärt RTL-Reiseexperte Ralf Benkö hier.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Virologe Drosten: In eineinhalb Jahren werden alle immun sein

Auch interessant