„Manchmal ist es das Magische an Musik, für einen kurzen Moment ganz woanders zu sein“

Lebanon Hanover im Interview zu ihrem neuen Album „Sci-Fi Sky“

Lebanon Hanover
© Caroline Bonarde

13. November 2020 - 11:51 Uhr

Das sechste Studioalbum ist da

Von Mirjam Wilhelm

Vor zehn Jahren gründeten die Schweizerin Larissa Iceglass und der Brite William Maybelline die Band Lebanon Hanover. Nun haben sie mit "Sci-Fi Sky"* 🛒 ihr sechstes Studioalbum herausgebracht. Was in den vergangenen zehn Jahren alles passiert ist, wie sich die Band entwickelt hat und wo sie heute stehen, erzählen Larissa und William im Interview mit RTL.

Ihr habt vor kurzem euer sechstes Studioalbum "Sci-Fi Sky" herausgebracht. Woher kommt der Albumtitel?
Larissa Iceglass: Letztes Jahr waren wir in China unterwegs, und im Taxi schrieben wir den Track "Third Eye In Shanghai". Der Blick in den Himmel, der Untergang der Wolkenkratzer im Smog in die grenzenlose Ferne zurück tief ins eigene Unterbewusstsein. Diesem dystopischen Moment entsprang der Albumtitel.

Zehn Jahre Lebanon Hanover – wie habt ihr euch in dieser Zeit, beginnend vom ersten
bis zum aktuellen Album, weiterentwickelt bzw. verändert?

Larissa Iceglass: Anfangs wollten wir nur klassischen New Wave und Post Punk der frühen 80er Jahre reproduzieren. In der Nostalgie die Verneinung, etwas Neues und Eigenes zu machen war nie das Ziel. Wir wollten eine Band sein, die wie eine unbekannte Entdeckung aus dem Jahre 1982 klingt. Mit unserem letzten Album sind wir davon allerdings abgewichen. Die minimalen Stücke wurden maximaler, die Gitarren orientieren sich von Black Metal und Shoegaze bis zu Neofolk. Schließlich haben wir diesen düsteren Doom Wave entdeckt, der recht eigen ist.

William Maybelline: Ich glaube, wenn du immer weiter machst mit dem, was du auch immer tust, dann gibst du deine ganze Energie da hinein. Du passt dich immer wieder an. Wir haben das in verschiedenen Bereichen getan, wir sind mit unterschiedlichen Tools und Techniken weitergekommen. So sind wir ganz natürlich gewachsen, dynamischer geworden und haben von Anfang an so viel gelernt. So sind wir auf jeden Fall ein ganzes Stück vorangekommen.

Gibt es ein ganz besonderes, unvergessliches Erlebnis in den vergangenen zehn Jahren?
William Maybelline: Für mich ist jede einzelne Show sehr wichtig und jedes Mal gibt es Momente, die ich nie vergesse.

"Sci-Fi Sky" ist in einer für Künstler sehr schwierigen Zeit veröffentlich worden, während der Corona-Pandemie ohne Live-Shows. Wie geht man damit um? Hat diese Stimmung einen Einfluss auf die Kreativität?
William Maybelline: Ich fühle einen Verlust, als ob die Zivilisation weggepackt und eingesperrt ist. Das ist ein neues, seltsames Empfinden. Traurig macht mich die Situation wegen all der Künstler und Freiberufler, die beruflich unterwegs sein müssten. Durch all das fühle ich eine besondere Dunkelheit, die mich beeinflusst.

Ihr wart früher ein Paar. Jetzt seid ihr privat getrennt, aber als Künstler arbeitet ihr weiterhin gemeinsam. Hat sich Lebanon Hanover durch diese private Veränderung auch verändert?
Larissa Iceglass: Wir waren die ersten drei Jahre zusammen, wohnen aber seit der romantischen Trennung in unterschiedlichen Ländern, er in Griechenland, ich in Deutschland. Wir treffen uns mehrmals im Jahr in unserem griechischen Studio, die Tracks entstehen teils zuhause oder im Austausch via Email oder wenn wir auf Tour sind, in Hotels, Flugzeug, Taxis etc.

Gibt es eine Art "Aufteilung", einer schreibt Texte, der andere die Musik, oder entsteht
alles gemeinsam?

Larissa Iceglass: Die ersten drei Alben entstanden komplett zusammen, aber meist ist es William, der Bass und Drums komponiert, und wir entwickeln die Lieder von dieser Basis weiter. Durch die räumliche Trennung ist ein klassisches Jammen nicht ganz einfach. Lyrics schreiben wir beide jeweils für die Tracks, die wir singen.

Video: "The Last Thing" aus dem Album "Sci-Fi-Sky"

Welcher Song auf dem Album "Sci-Fi Sky" bedeutet euch besonders viel – und warum?
Larissa Iceglass: Das ist zum einen "Hard Drug", weil es ein sehr persönlicher Track ist über die Vereinsamung und das Bedauern, seinen Alltag nicht mit den Menschen zu gestalten, die einem viel bedeuten. "Come Kali Come" katapultiert mich mit einer Wucht in eine andere Sphäre jenseits des trüben Alltags. Manchmal ist es das Magische an Musik, für einen kurzen Moment ganz woanders zu sein. Beide Lieder schaffen das irgendwie.

William Maybelline: Alle Songs darauf sind etwas Besonderes für mich. Aber einen würde ich doch hervorheben, und zwar "Angel Face". Er handelt von meinem kleinen Sohn und wie er mich mit so einer unheimlich starken Liebe und Unschuld überwältigt, er bewegt mich auf so viele Arten…und dieser Song ist nur ein Resultat von vielen daraus.

William, neben Lebanon Hanover hast du noch ein weiteres musikalischen Projekt: QUAL. Wie vereinbarst du beides und woher bekommst du deine Inspirationen?
William Maybelline: Ich kombiniere das nie bewusst. Manchmal gibt es einen bestimmten Sound, den ich für QUAL nutzen könnte und ihn dann aber für Lebanon Hanover in Betracht ziehe. Aber die Stimmung und die Vision ist ganz anders als in der Band. Meine Inspirationen kommen mehr aus technischen und industriellen Bereichen. Ich nehme viel von Industrial Noise Acts, Techno, experimentellen Bands oder etwas dazwischen. Und ich lasse mich auch sehr von einem modularen System inspirieren, das ich behalten habe.

Lebanon Hanover live

2021 planen Lebanon Hanover wieder Live-Shows. Tickets für die Deutschland-Shows gibt es hier.

11.02.2021: Brüssel, Belgien (Fabrika Label Night)
06./07.03.2021: Foro Indie Rocks, Mexiko
11.03.2021 Toronto, Kanada
12.03.2021 Montrèal, Kanada
03.04.2021 Dresden, Deutschland
16.04.2021 Rüsselsheim, Deutschland
15.05.2021 Wien, Österreich
11.06.2021 St. Petersburg, Russland
12.06.2021 Moskau
02.07.2021 Barcelona
03.07.2021 Madrid
08.07.2021 Castle Party Festival, Bolków
14.08.2021 Unter dem Himmel, Thale, Deutschland
09.09.2021 Leeds, Großbritannien
10.09.2021 Salford, Großbritannien
11.09.2021 London, Großbritannien
17.09.2021 München, Deutschland
25.09.2021 Paris, Frankreich
09.10.2021 Dublin, Irland
23.10.2021 Caserta, Italien
19.11. 2021 Oberhausen, Deutschland
20.11.2021 Rotterdam, Niederlande
03.12.2021 Straßburg, Frankreich
11.12.2021 Mailand, Italien

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.