3. Mai 2019 - 15:19 Uhr

Tief durchatmen...

Mirácoli-Fans müssen jetzt ganz stark sein! Denn nicht nur die Verpackung ist neu. DER Spaghetti-mit-Tomatensoße-Klassiker hat ganz heimlich den sogenannten "Pamesello-Käse" aus der Packung geschmissen. Und das ist nicht alles: Es gibt auch noch weniger Soße. Und das alles für den gleichen Preis!

Aber warum musste der Käse dran glauben?

Mirácolis offizielles Statement zum Käse-Skandal: "Unsere Konsumenten hatten ein gespaltenes Verhältnis zum Pamesello-Käse, der in unseren Mirácoli-Pasta-Gerichten enthalten war". Die Kunden sollen jetzt selbst entscheiden können, ob sie die Spaghetti mit oder ohne Käse essen wollen. Viele Kunden würden die volle Packung Käse nämlich wegschmeißen - und das ist Verschwendung.

Und jetzt?

Den Fastfood-Klassiker gibt's seit 1961 in Deutschland - wie den Verbrauchern die Nummer mit dem Käse schmeckt, erfahren Sie im Video.

Und wer gar nicht auf den Pamesello aus der Packung verzichten möchte, der kann einfach zu den No-Name Produkten greifen. Denn da gibts den Käse noch ;-).