2017 M10 8 - 19:56 Uhr

In Hessen dürfen Beamte bereits ab Januar 2018 kostenlos reisen

Beamte im Bundesland Hessen dürfen sich ab dem Jahr 2018 auf ein kostenloses Jobticket freuen. Gewerkschafter sind dafür, dass das Gratis-Bahnticket für Staatsdiener auch in allen anderen Bundesländern eingeführt werden soll. Eine Forderung, die nicht jedem gefällt. Schließlich verschlingen die Gratis-Tickets nicht nur Unsummen, darüber hinaus stehen sie auch nur einem begrenzten Teil der Bevölkerung zu.

Alleine in Hessen kostet das Gratis-Bahnticket für Beamte 51 Millionen Euro

90.000 hessische Beamte dürfen ab Januar kostenlos die Bahn nutzen. Das berichtet die 'Welt'. Außerdem profitieren 45.000 Tarifbeschäftigte und rund 10.000 Auszubildende von dem Angebot. Für alle anderen gilt: Das Ticket für Bus und Bahn muss aus eigener Tasche bezahlt werden. Kein Wunder, dass das Modell nicht jedem schmeckt. Noch dazu kostet es das Land 51 Millionen Euro. Dennoch fordern Gewerkschafter: Ein kostenloses Bahnticket für Beamte sollte es in ganz Deutschland geben. "Wir werden das Thema sicher diskutieren", erklärt Wolfgang Pieper, Mitglied im Ver.di-Bundesvorstand.

Zweck des Gratis-Bahntickets

Mit dem kostenlosen Bahnticket für Beamte wolle das Land qualifiziertes Personal für den Staatsdienst anlocken und die Umweltbelastung durch Autogase senken. Vielleicht wäre in diesem Fall eine Gehaltserhöhung effizienter - das zumindest denkt sich Verfassungsrechtler Hans Herbert von Arnim. Er stellt sich außerdem die Frage, warum nicht auch andere Berufsgruppen ein kostenloses Bahnticket bekommen sollten, wenn das Autofahren generell reduziert werden soll.

Auch der Bund der Steuerzahler ist nicht vom Gratis-Ticket für Beamte überzeugt. Er hält fest: "Weitere Privilegien für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst lehnen wir ab."

Ende Oktober wird die Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst über die deutschlandweite Einführung des Gratis-Bahntickets für Beamte entscheiden.