Klitschko vermöbelt Pianeta

5. Mai 2013 - 22:47 Uhr

Wladimir Klitschko hat seinen WM-Titel im Schwergewicht souverän verteidigt. Der WBA-Superchampion und Weltmeister nach Version WBO, IBF und IBO besiegte seinen Herausforderer Francesco Pianeta durch Technischen K.o. in der 6. Runde. Mit 15.000 Zuschauern in Mannheim im Rücken feierte Klitschko den 60. Sieg im 63. Kampf und seinen 51. K.o. "Francesco war nicht einfach zu boxen", gab Wladimir zu. "Seine Schläge waren die härtesten, die ich jemals gespürt habe. Zum Glück sind die Schläge nie richtig durchgekommen."

Klitschko vermöbelt Pianeta
Wladimir Klitschko dominierte den Kampf.
© Bongarts/Getty Images, Bongarts

Pianeta hingegen war nach dem Kampf am Boden zerstört. "Ich bin absolut enttäuscht, sehr traurig", sagte der 28-Jährige, der im 30. Kampf seine erste Niederlage kassierte. "Hut ab vor Wladimirs Leistung. Er ist der Weltmeister. Es war einfach nicht mein Tag."

Wie seine Fans es von ihm kennen, bestimmte Klitschko das Kampfgeschehen mit seiner linken Führhand. Weil Klitschko bei Pianeta auf einen Rechtsausleger traf, setzte 'Dr. Steelhammer' aber auch schon früh seine wuchtige Rechte ein. Pianeta zeigte vom ersten Gongschlag an, dass er sich nicht verstecken will. Der 1,93-Meter-Hühe versuchte in erster Linie, mit seiner rechten Führhand über außen Haken zu schlagen.

Ab der 3. Runde zog sich Pianeta dann immer mehr hinter seine Deckung zurück und drängte Klitschko in die Ringecken, um den Weltmeister in eine Falle zu locken. Beide Boxer gingen ein enorm hohes Tempo.

In der 4. Runde gab es den ersten kleinen Aufreger, als Pianeta zu Boden ging. Die Halle tobte, doch der Ringrichter zeigte gleich an, dass es sich nicht um einen Treffer Klitschkos handelte. Der Italiener war lediglich gestolpert. Pianeta am Boden – das Bild gefiel Klitschko offenbar. Und so brachte der 37-Jährige erstmals seine rechte Gerade durch – Volltreffer! Klitschko schickte seinen Gegner auf die Bretter und dieser wurde zum ersten Mal angezählt.

Doch nach diesem Wirkungstreffer berappelte sich Pianeta zunächst wieder. Klitschko bewahrte die Geduld, hielt den Gegner weiterhin mit der Führhand auf Distanz, dominierte den Kampf und ging kein Risiko ein. Pianeta suchte hin und wieder die Flucht in wilden Schwingern, die ihr Ziel allerdings kläglich verfehlten.

Am Ende der 6. Runde prasselte auf Pianeta dann ein Schlaghagel ein. Die 15.000 Zuschauer in Mannheim feuerten Klitschko lautstark an, und mit einer Kombination aus seiner knallharten Rechten und einem linken Haken machte Wladimir seinen 51. K.o.-Sieg perfekt. Da Pianeta vom Ringrichter aus dem Kampf genommen und nicht ausgezählt wurde, heißt das Urteil Technischer K.o..