"Kinder"-App: Das "Tinder" für Babynamen

© @Kinder Find Baby Names

1. Dezember 2018 - 12:52 Uhr

Ausgefallen oder ganz normal - die Suche nach dem Babynamen ist schwierig

Die Suche nach dem richtigen Babynamen ist schwer. Manche Eltern werden dann ziemlich kreativ. Über den Namen der kleinen "Abcde" etwa lachte das Netz - dabei gibt es bei der Namenssuche auch gute Hilfe. Etwa die "Kinder"-App - funktioniert wie Tinder, nur für Babynamen.

Bekannt aus "Tinder": Es ist ein Match!

Für die Tinder-Generation scheint das Problem der Namenssuche für den Nachwuchs gelöst zu sein. Denn das Prinzip ist das gleiche wie bei der bekannten Dating-App. Nur dass in diesem Fall keine potenziellen Dates vorgeschlagen werden, sondern eben Kindernamen. Gefällt der Name, wischt der Nutzer nach rechts, gefällt er nicht, swipt er nach links. Accounts der Eltern lassen sich verknüpfen, sodass Sie sehen, welche Namen Ihr Partner ausgewählt hat.

In der Datenbank der App gibt es über 18.000 Vornamen, die zur Auswahl stehen. Da dürfte für jeden etwas dabei sein.

Und so funktioniert die "Kinder"-App

Der Erfinder Krijn Haasnoot hat an alles gedacht: Werdende Eltern können in der App das Geschlecht des Babys angeben oder sich bei den angezeigten Namen auch völlig überraschen lassen. Mit einer Filterfunktion können Vornamen aus anderen Kulturen oder bestimmten Nationalitäten ausgesucht werden.

Die App hat mittlerweile über 50.000 Downloads und kostet ab 0,69 Euro.